Schlüsselübergabe beim Neckarsulmer Stadtfest: Neue Musikschulenleiterin Regine Kurzweil

NECKARSULM Regine Kurzweil neue Leiterin der Städtischen Musikschule

Symbolische Schlüsselübergabe (v. li.) der scheidende Musikdirektor Jochen Hennings, die neue Musikschulleiterin Regine Kurzweil und OB Steffen Hertwig. Foto:snp

Beim Stadtfest zeigte sich Neckarsulm als „Stadt voller Leben“. Über 4000 Besucher erlebten einen Festtag bei strahlendem Sonnenschein. Den musikalischen Auftakt übernahm die Big Band der Städtischen Musikschule auf der Marktplatzbühne. Mit dem Stadtfest eröffnete Oberbürgermeister Steffen Hertwig auch das Musikschulfest.

Abschied Dabei erfolgte auch eine symbolische Schlüsselübergabe: Der langjährige Leiter der Städtischen Musikschule, Musikdirektor Jochen Hennings, übergab den Schlüssel an seine Nachfolgerin Regine Kurzweil. Die bisherige Stellvertreterin von Jochen Hennings leitet die Städtische Musikschule seit 1. Juli. Nach 32 Dienstjahren wurde Jochen Hennings in öffentlicher Gemeinderatssitzung offiziell in den Ruhestand verabschiedet. Zu Beginn des Musikschulfestes würdigte Steffen Hertwig nochmals das jahrzehntelange Wirken von Jochen Hennings. Der neuen Musikschulleiterin wünschte Steffen Hertwig „viel Erfolg, Glück und Geduld in diesem anspruchsvollen Amt“.

Einstimmig Regine Kurzweil wurde vom Gemeinderat einstimmig zur Nachfolgerin des scheidenden Musikdirektors gewählt. Sie war die „Wunschkandidatin“ von Jochen Hennings. „Die Musikschule ist mit ihr in guten Händen“, stellte er fest.

Kurzweil ist Diplom-Musiklehrerin im Fach Klavier. Nach ihrem Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart war sie zunächst als Lehrkraft an der Musikschule Reutlingen tätig.

An der Hochschule für Musik in Trossingen studierte sie Klavier-Kammermusik und Liedgestaltung. In diesem Hauptfach legte sie 1996 die künstlerische Abschlussprüfung ab. 1996 begann Regine Kurzweil ihren Dienst bei der Städtischen Musikschule, und zwar als Leiterin des Fachbereichs Tasteninstrumente sowie Lehrkraft für Klavier und Kammermusik.

Große Freude 2008 wurde sie zur stellvertretenden Schulleiterin ernannt. Seit 2019 betreut sie zusätzlich die Fachgruppe Gesang. „Es ist mir eine große Freude, diese Schule leiten zu dürfen“, betonte sie bei der offiziellen Amtsübergabe. snp


Rückbau im Stadtpark

NECKARSULM Der Schotterparkplatz im Stadtpark wird derzeit zurückgebaut. Die Parkplatzfläche wird renaturiert und als Grünfläche in den Stadtpark integriert. Mit dieser Maßnahme soll die natürliche Bodenfunktion wieder hergestellt werden. Die neue Grünfläche fördert die ökologische Vielfalt, verbessert das Mikroklima und wirkt der Entstehung von Hitzeinseln entgegen.

Für die Dauer der Bauarbeiten, die am 19. August beendet sein sollen, ist auf der Sulmstraße im südöstlichen Teil des Stadtparks mit Verkehr durch Baustellenfahrzeuge zu rechnen. snp


Neue Kampagne „Neckarsulm fährt mit!" soll Verkehrsaufkommen reduzieren

NECKARSULM Unter dem Motto „Fahrtweg teilen, Kosten und CO2 halbieren“ will die Stadt mit der neuen Kampagne „Neckarsulm fährt mit!“ Pendler und Bürger im Raum Neckarsulm ermuntern, Mitfahrgemeinschaften zu bilden. Diese Initiative soll nicht nur einen Beitrag zum betrieblichen und behördlichen Mobilitätsmanagement leisten, sondern auch ein attraktives Mobilitätsangebot für alle schaffen. Egal ob auf dem Weg zur Arbeit oder zu einer Veranstaltung in der Stadt – die Mitfahrlösung twogo dient als Plattform, um schnell und einfach einen Mitfahrer oder Fahrer zu finden.

Ziel ist es, Pkws möglichst mit mehreren Personen zu besetzen und so das Verkehrsaufkommen in und um Neckarsulm deutlich zu reduzieren. Die Initiative leistet zudem einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz und sensibilisiert die Bürger, weniger CO2 auszustoßen. Außerdem hilft die App Pendlern und Bürgern, sich zu vernetzen und so das Miteinander zu stärken.

Die Stadt geht hier mit gutem Beispiel voran. Bereits seit 2021 nutzen die Beschäftigten in allen Einrichtungen selbst die Mitfahrplattform, um Fahrgemeinschaften mit Kollegen zu organisieren. Weitere interessierte Arbeitgeber, die sich an der Aktion beteiligen möchten, sind natürlich willkommen.

Die Mitfahrlösung twogo funktioniert nach einem Algorithmus und mit Hilfe eines vollautomatischen Abgleichs. Nutzer müssen sich nur mittels E-Mail-Adresse registrieren, ein Kennwort anlegen und ihr Profil einstellen, schon kann der erste Routenwunsch angelegt werden – egal, ob als Fahrer oder Mitfahrer. Danach sucht und vermittelt die Plattform automatisch die passende Fahrgemeinschaft. Für Interessierte ist der Dienst sowohl als mobile App (iOS, Android) aus den App Stores als auch als Webversion unter www.twogo.com kostenlos nutzbar.

„Machen Sie mit bei dieser Aktion. Nutzen Sie die Mitfahrapp als attraktives und nachhaltiges Mobilitätsangebot“, appelliert Carina Puff, Klimaschutzbeauftragte der Stadt Neckarsulm. „Jede und jeder kann einen Beitrag leisten, die Verkehrsbelastung zu reduzieren und CO2 einzusparen. Je mehr engagierte Bürger und Pendler mitmachen, desto höher ist die Chance auf eine passende Mitfahrgelegenheit.“ snp