19 neue Fahrradboxen am Bahnhof Neckarsulm

   

Am Bahnhof Ost hat die Stadt 19 zusätzliche Bike- and Ride-Boxen für Fahrräder bereitgestellt. Fünf davon verfügen über einen Stromanschluss. Foto: snp

30.01.2021

NECKARSULM Die Stadt Neckarsulm stellt Fahrradfahrern und Radpendlern zusätzliche Bike and Ride-Fahrradboxen auf der Ostseite des Bahnhofs zur Verfügung. Radler können ihre Fahrräder in den Boxen trocken und diebstahlsicher abstellen. Insgesamt stehen 19 neue Fahrradboxen bereit. Fünf davon verfügen über einen Stromanschluss, an dem Besitzer ihr E-Bike aufladen können. Die Fahrradboxen auf der Ostseite des Bahnhofs können online gebucht und bezahlt werden.

Onlinebuchen
Um die Boxen zu nutzen und für eine bestimmte Mietdauer zu buchen, müssen sich Nutzer einmalig unter www.bikeandridebox.de registrieren. Anschließend kann der Kunde eine Box auswählen und die Mietdauer festlegen. Die Boxen können tageweise oder für einen ganzen Monat gemietet werden. Bei einem Teil der Fahrradboxen ist auch eine langfristige Vermietung für ein Jahr möglich.

Gezahlt wird per PayPal oder Kreditkarte. Jeder registrierte Nutzer erhält den Aktivierungscode und eine PIN, mit denen er die Box öffnen und verschließen kann.

Die Miete für die Standard-Fahrradboxen beträgt ein Euro pro Tag, zehn Euro pro Monat und 60 Euro pro Jahr. Die Fahrradboxen mit Lademöglichkeit für E-Bikes kosten zwei Euro pro Tag beziehungsweise 20 Euro pro Monat.

Ansprechpartner
Darüber hinaus stehen den Pendlern 33 Standard-Fahrradboxen auf der Westseite des Bahnhofs zur Verfügung. Diese können reserviert werden – und zwar beim Amt für Bürgerservice und Ordnung, Julia Hetzler, Telefon 07132 35215, E-Mail an: julia.hetzler@neckarsulm.de. Julia Hetzler nimmt auch Schadensmeldungen entgegen und beantwortet sonstige Anfragen zu den städtischen Bike and Ride-Fahrradboxen am Neckarsulmer Bahnhof. snp
   


Ältere werden bei Impf-Anmeldung unterstützt

Gemeinsame Aktion von Stadt und Bürgertreff

NECKARSULM Ältere Menschen in Neckarsulm, die sich gegen das Coronavirus impfen lassen wollen, erhalten Unterstützung von der Stadt und dem Bürgertreff. In einem Schreiben bietet OB Steffen Hertwig Hilfe dabei an, einen Termin im Kreisimpfzentrum in Ilsfeld-Auenstein zu vereinbaren. Wer älter als 80 Jahre ist und Hilfe bei der Anmeldung benötigt, kann sich an folgende Kontakte wenden:

Städtische Fachstelle „Leben im Alter“, Cordula Kahl, Telefon 07132 35218

IAV-Beratungsstelle, Petra Nagel, Telefon 07132 35378

Bürgertreff Neckarsulm, Telefon 07132 300068.

„Wenn Sie Hilfe brauchen, unsicher sind oder nicht wissen, wie Sie einen Impftermin vereinbaren sollen, wenden Sie sich an uns“, ruft OB Hertwig die Adressaten in seinem Schreiben auf. „Bitte scheuen Sie sich nicht, diese Hilfe in Anspruch zu nehmen. Selbstverständlich ist dieses Hilfsangebot für Sie kostenlos.“ Auch der Weg zum Impfzentrum kann für manche schwierig werden. Wer hierfür ein Taxi bestellen will, kann sich ebenfalls an die Kontaktstellen wenden. snp