Stadt Neckarsulm: Termine müssen vereinbart werden

Lockerungen aktuell wieder aufgehoben – Weitere Öffnungen hängen vom Inzidenzgeschehen ab

Neckarsulms Einzelhändler dürfen nach Terminabsprache öffnen. Foto: Mario Berger

29.03.2021

NECKARSULM Die jüngst beschlossenen Lockerungen der Coronamaßnahmen müssen aktuell wieder aufgehoben werden, weil die Infektionszahlen erneut gestiegen sind. Die Lockerungen richten sich nach dem Inzidenzgeschehen. Liegt die Sieben-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 50, wie es zuletzt im Landkreis der Fall war, werden Öffnungsmöglichkeiten eingeschränkt. Aktuell gelten in Neckarsulm folgende Regelungen:

■ Volkshochschule: Bis Ende März ist der Präsenzunterricht vorläufig untersagt. Online-Kurse finden statt. Eine aktuelle Übersicht gibt es unter www.vhs-neckarsulm.de.

■ Städtische Musikschule: Sie ist für den Präsenzunterricht geschlossen. Der Online-Unterricht wird fortgesetzt. Weitere Infos unter www.musikschule-neckarsulm.de.

■ Mediathek: Nach Terminvergabe geöffnet. Die Termine können online über das Kontaktformular unter www.mediathek-neckarsulm.de gebucht, oder während der Öffnungszeiten telefonisch unter 07132 35256 vereinbart werden.

■ Museen: Das Zweiradmuseum kann nur nach vorheriger Terminbuchung und mit Dokumentation der Kontaktdaten besucht werden. Termine lassen sich telefonisch unter 07132 35271 oder 351951 vereinbaren. Weitere Infos unter www.zweirad-museum.de. Für das Stadtmuseum gilt die gleiche Regelung. Weitere Infos unter www.stadtmuseum-neckarsulm.de.

■ Stadtarchiv: Der Besuch ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Terminvereinbarung unter Telefon 07132 35331 oder per E-Mail an stadtarchiv@neckarsulm.de. Eine Einsichtnahme ist für die Dauer von maximal vier Stunden unter Angabe der persönlichen Daten zur Kontaktnachverfolgung möglich.

■ Sport im Freien: Auf öffentlichen Flächen ist ein Sportbetrieb mit maximal fünf Personen aus zwei Haushalten zulässig. Kinder bis einschließlich 14 Jahre zählen dabei nicht mit. Paare, die nicht zusammenleben, gelten als ein Haushalt. Der kontaktarme Freizeit- und Amateur-Individualsport ist auf Sportanlagen im Freien mit maximal fünf Personen aus zwei Haushalten zulässig. Gruppen von bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahren können im Freien kontaktarm sporteln. Die Nutzung von Umkleiden, Duschen und anderen Aufenthaltsräumen oder Gemeinschaftseinrichtungen ist untersagt. Die Sporthallen bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Eine Ausnahme besteht für den Profi- und Spitzensport.

■ Einzelhandel: Geschäfte dürfen nur nach Terminabsprache (Click & Meet) öffnen. Weil das Infektionsgeschehen dynamisch ist, können sich die Regeln jederzeit ändern. Es empfiehlt sich daher, sich auf www.neckarsulm.de und www.land-kreisheilbronn.de zu informieren. snp

Kritik des OB

Oberbürgermeister Steffen Hertwig sieht die starre Orientierung an Inzidenzwerten kritisch: „Das Hin und Her bei den Lockerungsregelungen ist sehr unglücklich. Wir müssen darauf achten, dass wir die Akzeptanz der Menschen nicht verlieren, wenn unser Handeln starr an Inzidenzzahlen ausgerichtet ist. Wir müssen den Gesundheitsschutz und den Erhalt unserer Innenstädte besser in Einklang bringen.“ Er plädiert dafür, Öffnungsschritte mit regelmäßigen Corona-Tests der Bevölkerung zu verbinden. „Mit der Eröffnung des kommunalen Testzentrums in der Sulmturnhalle haben wir jetzt die Voraussetzungen für ein flächendeckendes Testangebot in der Stadt.“snp