Obersulmer Wappen: Weinbau und Sulm stehen bei Wappen Pate



1.12.2020

Das Obersulmer Wappen zeigt eine silberne (weiße) Wellenleiste über der eine goldene (gelbe) Traube mit Stiel und beiderseitigem Rebblatt hängt. Das Wappen ist wie die Gemeinde selbst jüngeren Datums. Das Mitte der 70er Jahre aus der Vereinigung der geschichtsträchtigen Orte Affaltrach, Eichelberg, Eschenau, Sülzbach, Weiler und Willsbacher hervorgegangene Obersulm nahm das Wappen nach einer Bürgerbefragung an, das folgende vom Hauptstaatsarchiv Stuttgart vorgeschlagene Motive in sich vereinigt: Eine Traube mit Rebblättern, die auf den in fast allen Ortsteilen betriebenen Weinbau hinweist. Und eine silberne Wellenleiste, die sich auf das Flüsschen Sulm und damit auf den Gemeindenamen bezieht.

Silber und Rot sind die Wappenfarben der Grafen von Löwenstein und der Herren von Weinsberg, die einst als bedeutendste Besitzer im heutigen Gemeindebereich waren.

Wappen und Flagge wurden der Gemeinde Obersulm am 26. Juli 1976 vom Landratsamt Heilbronn verliehen. Die Gemeindefarben sind Gelb-Rot.