Senioren nach langer Durststrecke auf Radtour

Ihre erste Tour nach einer langen Corona-bedingten Pause führte die NSU-Senioren mit dem Rad nach Bad Rappenau-Zimmerhof. Foto: Karl-Heinz Leitz

NECKARSULM Für die erste Radtour nach langer Corona-Durststrecke hatte sich der neue Senioren-Beauftragte der Neckarsulmer Sport-Union, Peter Pörner, Bad Rappenau- Zimmerhof als Ziel ausgesucht.Bei Sonne pur und angenehmen Temperaturen hatte sich an der Abfahrtsstelle bei der Neckarsulmer Volkshochschule eine ansehnliche Gruppe an Sportvereins-Ruheständlern zusammengefunden. Zunächst gibt es über die Wehrbrücke zwischen altem Neckar und Kanal bis zum Kochendorfer Steg und flussabwärts weiter nach Bad Wimpfen. Nach der obligatorischen Sektpause radelten die Sport-Unions-Senioren auf idyllischen Wegen über das Bad Rappenauer Kurviertel und den Kurpark nach Zimmerhof.

Ziel war dort das Restaurant des Bad Rappenauer Golfclubs, wo die Senioren neue Kräfte tankten, bevor sie sich auf die Rückfahrt machten. Einer langen Abfahrt Richtung Heinsheim folgte erneut der Weg durchs Neckartal.

Flussaufwärts führte die Strecke die Gruppe über die Eisenbahnbrücke nach Bad Friedrichshall-Jagstfeld und weiter ins Kochendorfer Schlosscafé, wo nach rund 35 Tageskilometern die erste Radtour dieses Jahres ihren gemütlichen Abschluss fand. khl
  

Bauarbeiten in der Innenstadt

NECKARSULM Wegen Bauarbeiten kommt es in der Innenstadt voraussichtlich bis zum 11. September zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Entwässerungsrinne aus Naturstein wird in mehreren Bauabschnitten saniert. Dafür wird in der Rathausstraße im Bereich zwischen Bleichstraße und Lammgasse sowie in der Lammgasse eine Wanderbaustelle eingerichtet. Zunächst ist die Rathausstraße zwischen Bleichstraße und Lammgasse abschnittsweise halbseitig gesperrt. Die Rathausstraße kann nur als Einbahnstraße in Richtung Bleichstraße befahren werden. Die Einfahrt in Gegenrichtung ist gesperrt. Die Umleitung führt über die Bleichstraße, die Binswanger Straße und die Marktstraße. Im Anschluss ist die Lammgasse voll gesperrt. Dann wird der Verkehr in beiden Richtungen über die Umleitungsstrecke geführt. Die Einfahrt zur Rathaus-Tiefgarage von der Marktstraße aus ist frei. snp

Engagement wird gewürdigt

NECKARSULM - Stadt bittet Bürger um Vorschläge für Ehrenamtspreis

In Neckarsulm gibt es viele Bürger, die sich auf vielfältige Weise ehrenamtlich für das Gemeinwesen engagieren. Um dieses vorbildliche Bürgerhandeln bekannt zu machen und den freiwillig Engagierten verdiente Anerkennung auszusprechen, verleiht die Stadt auch in diesem Jahr wieder Ehrenamtspreise. Wie üblich, bittet die Stadt die Bürger bei der Auswahl der zu ehrenden Personen, Vereine und Gruppen um Mithilfe. Wer für die Ehrung in Betracht kommt, ist in den Richtlinien geregelt. Nachzulesen sind diese online unter www.neckarsulm.de / Unser Neckarsulm / Ehrenamtspreis.

Wer entsprechende Kandidaten zur Ehrung vorschlagen möchte, teilt dies der Stadt bis zum 1. Oktober mit – und zwar über das elektronische Formular unter www.neckarsulm.de/unser-neckarsulm/ehrenamtspreis-neckarsulm. Neu in die Richtlinien aufgenommen wurde der Ehrenamtspreis in der Kategorie „Held/in des Alltags“.

Unverzichtbar
In dieser Kategorie sollen künftig auch Personen geehrt werden können, die keine Funktionsstellen innehaben oder nicht besonders lange ehrenamtlich tätig waren, aber für ihren Verein oder ihre Organisation unverzichtbar sind. Der Verein oder die Organisation entscheidet auf Einladung der Stadtverwaltung allein, wer für die Ehrung in Betracht kommt und benennt der Stadtverwaltung diese Personen.

Alle Neckarsulmer Vereine/Organisationen werden hierzu in einem Zeitraum von drei Jahren einmal zur Meldung aufgefordert. Die Anzahl der Personen, die gemeldet werden können, richtet sich nach der Größe des Vereins: Vereine/Organisationen bis 650 Mitglieder: eine Person; Vereine/Organisationen bis 1200 Mitglieder: zwei Personen und Vereine/Organisationen mit mehr als 1200 Mitgliedern: drei Personen. Dabei wird in jedem Jahr auf eine gute Mischung aus Sport-, Kultur-, sozialen und sonstigen Vereinen geachtet. Im vierten Jahr wird dann wieder der Kreis der Vereine und Organisationen aus dem ersten Jahr angeschrieben und der Turnus beginnt von neuem. Die Breite des Ehrenamts in Neckarsulm soll auf diese Weise noch stärker gewürdigt werden.

Die Ehrungen in beiden Kategorien werden wieder am Tag des Ehrenamts, dem 5. Dezember, vorgenommen. snp

Öffentliche Stadtführungen

NECKARSULM Ab sofort veranstaltet Neckarsulm wieder an jedem ersten Sonntag im Monat regelmäßig öffentliche Führungen zur Stadtgeschichte. Der nächste geführte Stadtrundgang findet am Sonntag, 5. September, um 14 Uhr statt. Die Teilnehmer treffen sich am Marktplatzbrunnen.

Wegen der Corona-Beschränkungen ist die Teilnahme nur nach Anmeldung möglich. Interessierte melden sich per E-Mail an: bbn@neckarsulm.de zur Führung an und teilen die Namen und Anschrift der teilnehmenden Personen mit. Die Zahl der Teilnehmer ist auf zehn Personen begrenzt. Anmeldeschluss ist Mittwoch, 1. September. Die Teilnahme kostet vier Euro pro Person. Kinder unter zehn Jahren können kostenfrei teilnehmen. Der Kostenbeitrag wird zu Beginn der Führung eingesammelt. Daher werden die Teilnehmer darum gebeten, das Geld passend mitzubringen. snp
  

Lacher der Woche

Ein Mann beim Psychiater: „Herr Doktor! Ich glaube, ich bin ein Auto. Brumm, brumm, brumm.“ Der Arzt: „Machen Sie das noch mal.“ – „Brumm, brumm, brumm.“ – „Ich glaube, Ihr Vergaser ist verstopft!“