Mittelalterromantik und ein Blick aufs Paradoxe

Kultur in Güglingen mit Open-Air-Kino im Deutschen Hof und unterhaltsamem Musik-Kabarett im Ratshöfle

Beim Mobilen Kino zu sehen: Frances McDormand als Fern in einer Szene des Films „Nomadland“. Als Witwe reist sie darin nach dem Tod ihres Mannes quer durch den Westen der USA. Foto: dpa

5.08.2021

Das Mobile Kino steht in den Startlöchern. Endlich wieder loslegen. In Güglingen finden im August im Deutschen Hof zwei Open Air Filmvorführungen statt.
  

Edeka Auraher

Nomadland
Am Donnerstag, 12. August, wird „Nomadland“ gezeigt. Schauspielerin Frances McDormand brilliert in der Rolle der Witwe Fern, die nach dem Tod ihres Mannes mit ihrem umgebauten Van durch den Westen der USA zieht, immer auf der Suche nach einem Teilzeitjob. Ein Film über eine starke Frau, gespielt von einer starken Schauspielerin.

Catweazle
Am Freitag, 13. August, wird es klamaukig: Otto ist wieder zurück. In „Catweazle“ läuft er wieder einmal zur Höchstform auf. Er spielt einen Zauberer aus dem Mittelalter, der in der heutigen Zeit landet und weder Glühbirnen noch Fußgängerampeln kennt. Glücklicherweise trifft er auf einen Jungen (Julius Weckauf, bekannt aus der Verfilmung der Hape Kerkeling-Biografie „Der Junge muss an die frische Luft“), der sich um ihn kümmert. Filmbeginn ist jeweils 21.15 Uhr. Bei Schlechtwetter werden die Filme in der Herzogskelter gezeigt.

Widerspruchreif
Nach einer langen Pause startet die Stadt Güglingen im September auch wieder in die Ratshöfle-Saison und bietet mit Matthias Ningel zum Einstieg einen unterhaltsamen Musikkabarett-Abend. In seinem vierten Bühnenprogramm präsentiert sich Matthias Ningel am Samstag, 11. September, als Beobachter mit dem Blick fürs Paradoxe. Er reflektiert das Weltgeschehen in einem Zerrspiegel, sieht Unstimmigkeiten und gelangt zu einer simplen Erkenntnis: Das Wesentliche ist das Widersprüchliche. So findet er die Schönheit im Hässlichen, das Faszinierende im Abstoßenden, die Anmut in der hölzernen Bewegung und die Poesie im Profanen.

„Widerspruchreif“ ist ein Kabarettprogramm voller Musik, Humor, Philosophie und Stand-Up-Prosa und eine Quelle disparater Empfindungen: schockierend-heiter, betörend-verstörend und aufrichtig-flapsig. Ob Sie hingehen sollten? Entscheiden Sie sich frei. Das ist ein Befehl! red

INFO Tickets

Eintrittskarten für alle oben genannten Güglinger Kultur-Veranstaltungen sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich.

Open-Air-Kino: für acht Euro online unter „Mobiles Kino“ auf www.gueglingen.de. Sollten noch Restkarten vorhanden sein, wird es auch eine Abendkasse im Deutschen Hof geben.

Ratshöfle-Saison: online unter „Ratshöfle“ auf www.gueglingen.de für 17 Euro, oder telefonisch unter der Nummer 07135 1080. Beginn ist um 20 Uhr. Die Teilnahme am Abend mit Musikkabarett ist nur über 3G (geimpft, genesen oder getestet) möglich.