Kreissparkasse Heilbronn rüstet Kundenparkplätze mit E-Ladesäulen aus

In der Hauptstelle in Heilbronn sowie am BeratungsCenter in Weinsberg gibt es nun Kundenparkplätze mit Ladestationen für E-Autos und Plug-In-Hybride


28.07.2021


Die Kreissparkasse Heilbronn unterstützt das Thema E-Mobilität in der Region aktiv: Für Kunden und Mitarbeiter wurden Ladepunkte für E-Autos geschaffen. Weitere sollen folgen.

„Die Zukunft der Mobilität ist elektrisch. Als verantwortungsvolles Kreditinstitut unterstützen wir diesen Wandel“, sagt Marcus Nähser, Vorstand der Kreissparkasse Heilbronn. Deshalb wurden nun erste E-Ladesäulen für Kunden und Mitarbeiter in Betrieb genommen. „Eine flächendeckende und zuverlässige Ladeinfrastruktur ist eine Kernvoraussetzung, damit sich Verbraucherinnen und Verbraucher für den Kauf eines E-Autos entscheiden. Hier möchten wir einen Beitrag leisten“, so Nähser weiter. Daneben sind möglichst einfache Zugänge zu Lademöglichkeiten entscheidend.

Die Kreissparkasse Heilbronn bietet an ihren Ladesäulen das Steckersystem vom Typ 2 mit einer maximalen Ladeleistung bis 22 kW für E-Autos und Plug-In-Hybride. In Weinsberg in der Kernerstraße 19 befindet sich eine Ladesäule mit zwei Ladepunkten direkt vor dem BeratungsCenter der Kreissparkasse. Sie ist im typischen Sparkassen-Rot gehalten und damit nicht zu übersehen. In der Kundentiefgarage der Kreissparkasse Heilbronn in der Wollhausstraße gibt es vier an eine rote Wand montierte Ladeboxen. Auch sie sind gut sichtbar. Die Kosten pro Kilowattstunde des Ökostroms belaufen sich auf 0,38 Cent. „Das ist ein marktgerechter Preis“, wie Marcus Nähser betont. Abgerechnet werden kann einfach und kontaktlos mit jeder Debit- und Kreditkarte sowie mobilen Zahlmethoden wie zum Beispiel Apple Pay.

„Wir möchten es unseren Kunden und Mitarbeitern leichtmachen, auf E-Mobilität umzusteigen. Deshalb investieren wir in die Ladeinfrastruktur und gehen diesen Weg konsequent weiter“, sagt Nähser. So sollen weitere Ladepunkte an anderen Filialen im Stadt- und Landkreis Heilbronn folgen. Der Ausbau ist Teil der ambitionierten Nachhaltigkeitsstrategie der Kreissparkasse Heilbronn. „Als verantwortungsvolles, modernes Unternehmen ist es für uns selbstverständlich, darüber nachzudenken, was wir vor Ort konkret tun können, um Umwelt und Klima zu schützen“, beschreibt Nähser die Motivation.