Kreatief Neckarsulm: Kultursommer bringt Konzerte zurück

NECKARSULM - Verein Kreatief organisiert Open-Airs vor heimischem Publikum auf Freizeitgelände am Schweinshag

Am Neckarsulmer Kultursommer beteiligen sich auch zahlreiche Vereine. Unter anderem mit dabei ist der Pop&Gospelchor, der sich wie alle anderen Teilnehmer auf seinen Auftritt vor Publikum freut. Fotos: privat

18.07.2021

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind kulturelle Veranstaltungen nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich. Mit der Beteiligung am Neckarsulmer Kultursommer, der vom 30. Juli bis zum 29. August 2021 auf dem Neckarsulmer Freizeit-Gelände am Schweinshag veranstaltet wird, erhalten die kulturtreibenden Neckarsulmer Vereine und Gruppen die Möglichkeit, sich wieder ihrem heimischen Publikum zu präsentieren.

Planung und Durchführung
Organisiert wird das Event vom Neckarsulmer Kulturverein Kreatief – Kultur im Unterland. Kreativer Kopf des Vereins ist Geschäftsführer Martin Renner, der als selbstständiger Künstler und Leiter des bekannten A-Cappella-Chors Beauties and the Beats große Erfahrung bei der Planung und Durchführung von kulturellen Veranstaltungen hat.

Open Air: Vom Kreatief wird die komplette Infrastruktur zur Verfügung gestellt: Eine moderne, mobile Bühne (Maße: zehn mal sechs Meter), Bestuhlung mit bis zu 500 Sitzplätzen, Bühnentechnik inklusive Betreuung durch geschulte Techniker (Ton und Licht). Die Anschaffung der Bühne wurde gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Sie stehen für gute Unterhaltung und vertreten das Genre „deutsche Popsongs“: die Gruppe Annalena&Sofie. Die Band ist im Unterland bekannt und beliebt.
Sie stehen für gute Unterhaltung und vertreten das Genre „deutsche Popsongs“: die Gruppe Annalena&Sofie. Die Band ist im Unterland bekannt und beliebt.

Stadtals Förderer
Vom Kreatief wird auch der gesamte Karten-Verkauf abgewickelt. Die Teilnehmer werden in angemessener Form an den Erlösen aus den Ticketverkäufen beteiligt. Gefördert wird der Neckarsulmer Kultursommer von der Stadt Neckarsulm, vertreten durch den Oberbürgermeister Steffen Hertwig, der die Schirmherrschaft für dieses Event übernommen hat.

Selbstverständlich werden die Open-Air-Veranstaltungen unter Beachtung der aktuell geltenden Hygiene-Auflagen durchgeführt. Das Hygiene-Konzept wurde von einem professionellen Eventplaner erstellt.

Biergarten
Die teilnehmenden Vereine werden im eigenen Biergarten, natürlich ebenfalls unter Beachtung der Corona-Regeln, für ein Angebot von Speisen und Getränken sorgen. Am Catering-Angebot beteiligen sich viele örtliche Vereine, auch Sportvereine. NSt

INFO Tickets

Karten für alle Veranstaltungen gibt es online im Vorverkauf unter: www.neckarsulmer- kultursommer.de

E-Scooter: Anbieter zieht sich zurück

NECKARSULM Der Anbieter Zeus Scooters, der in Neckarsulm Elektroroller zum Verleih anbietet, zieht seine Flotte aus der Stadt ab. Zeus hat das Verleihangebot an E-Scootern genauer betrachtet. Dabei gelangte die Firma zu der Einschätzung, dass der Bedarf in Neckarsulm bereits abgedeckt ist. Daher hat Zeus Scooters entschieden, keine E-Roller mehr in Neckarsulm bereitzustellen. Das örtliche E-Scooter-Verleihsystem wird von drei Anbietern weiter betrieben:

Bird: Telefon 0302 5557419, E-Mail: hilfe@bird.co
Tier: Telefon 0305 6838651, E-Mail: support@tier.app
Lime: Telefon 069 77044733, E-Mail: hilfe@li.me NSt

Vereine, Gruppen, Genres

Die beim Neckarsulmer Kultursommer auftretenden Vereine und Gruppen:

■ ABBA Explosion (Tribute-Band)
■ AB/CD (AC/DC-Tribute-Band)
■ Annalena & Sofie (Deutsch-Pop)
■ Beauties and the Beats (A-Cappella-Chor)
■ Double Gun (1970er-Coverband)
■ Dragonfire (Party-Coverband)
■ Initiative Bibelkino (Filme)
■ Blast of Eternity (Metal)
■ Code Echo (Funk)
■ Crazy Zoo (Rock)
■ High Tide (Rock)
■ Jugend-Sinfonieorchester
■ Kolpingchor
■ Theatergruppe der Kolpingsfamilie
■ Es war ein Mahl in Neckarsulm (Kreatief-Musical)
■ Lassallia Chor
■ Mandolinenorchester
■ Orgelpfeifen Musical (Kinder- und Jugendchor)
■ Overload (Rock)
■ Planned Confusion (Rock)
■ Pop- & Gospelchor
■ Popchor Ohrwurm
■ Snow Love (Party-Coverband)
■ Stage Fever (Musicalhits)
■ Stroke Unit (Rock)
■ Voctails & Liederkranz Kochersteinsfeld (A-Cappella-Chor)
■ Willenlos Sexy (Westernhagen-Tribute-Band). NSt

Brückenabbruch: B27 gesperrt

NECKARSULM Für den Abbruch der Autobahnbrücke über der B27 zwischen Heilbronn und Neckarsulm muss laut der Projektgesellschaft ViA6West die Bundesstraße im Bereich der Autobahnunterführung voll gesperrt werden. Die Abbrucharbeiten werden an zwei Wochenenden ausgeführt: Der erste Brückenabbruch beginnt am Freitag, 23. Juli, um 20 Uhr und dauert voraussichtlich bis Montag, 26. Juli, um 5 Uhr. Der zweite Termin ist eine Woche später von Freitag, 30. Juli, 20 Uhr, bis Montag, 1. August, 5 Uhr. Zwischen den genannten Uhrzeiten ist die B27 zwischen Heilbronn und Neckarsulm beidseitig gesperrt.

Folgende Umleitungsstrecken sind eingerichtet: Die Auffahrt zur Autobahn A6 von Heilbronn in Fahrtrichtung Nürnberg ist von der Sperrung nicht betroffen, ebenso ist die Auffahrt zur Autobahn A6 aus Richtung Mosbach auf die Richtungsfahrbahn Mannheim möglich.

Die Umleitung erfolgt weiträumig über die Heilbronner und die Neckartalstraße bei Obereisesheim. Verkehrsteilnehmer werden zudem gebeten, die Anschlussstelle Heilbronn/Untereisesheim oder alternativ die Anschlussstelle der A81 bei Weinsberg/Ellhofen zu nutzen. Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert.

Sollten die Arbeiten früher als geplant fertig sein, wird die Sperrung der Bundessstraße entsprechend zeitnah aufgehoben. NSt


Kolympiade am Kolpinghaus

NECKARSULM Die Kolpingsfamilie lädt zur Kolympiade ein. Am Sonntag, 25. Juli, können sich von 13 bis 16 Uhr Familienteams bei den olympischen Disziplinen Springreiten, Skifahren, Leichtathletik und Fußball messen. Anschließend dürfen sich die Teilnehmer eine eigene Medaille basteln. Die Bewirtung im Greckenhof (rund ums Kolpinghaus) beginnt mit dem Frühschoppen. Neben Holzofen-Pizza, Pommes, Steaks und Grillwürsten gibt es auch Kuchen und frisch gezapfte, kühle Getränke. Mit dem „kleinen“ Event schließt die Kolpingsfamilie unter Einhaltung der Corona-Regeln an die Tradition des Kinderfestes rund ums Kolpinghaus ans. NSt


Forscher-Heft für Stadt-Entdecker

NECKARSULM Beim Jahresprojekt „Die Papierstadt“ lädt das Gleis 3 Neckarsulmer Kinder von sechs bis zehn Jahren dazu ein, ihre Stadt zu entdecken und mit anderen Augen zu sehen. Anregungen für Entdeckungstouren finden die Teilnehmer im Stadt-Entdecker-Forscher-Heft, das jetzt in einer Auflage von 1500 Exemplaren erschienen ist. Das Projekt ist Teil der Programmangebote zum 1250. Stadtjubiläum.

In dem Werkstatt- und Mitmach-Heft finden Neckarsulmer Kinder viele Ideen, wie sie die Stadt erkunden und erforschen können. Das Heft enthält Beiträge des Gleis 3, der Mediathek Neckarsulm, des Stadtmuseums und des Stadtarchivs. Die Stadtforscher können die Ergebnisse ihrer Stadtsafari in Form von Fotos, Skizzen, Entwürfen oder Sammlungen bis Ende August im Gleis 3 abgeben. Jeder, der einen Beitrag einreicht, nimmt an der großen Ausstellung „Die Papierstadt“ teil, die zum Abschluss des Projekts öffentlich gezeigt wird.

Das Stadt-Entdecker-Forscher-Heft liegt in den beteiligten städtischen Einrichtungen, im Rathaus und in den Verwaltungsstellen zum Mitnehmen aus.

Das Jahresprojekt „Die Papierstadt“ und das Mitmach-Heft werden gefördert durch die Stiftung Kinderland Baden-Württemberg, einer Unterstiftung der Baden-Württemberg-Stiftung und des Deutschen Kinderhilfswerks. snp


Gottesdienst „Die Quelle“

NECKARSULM Nach langer Corona bedingter Pause findet in der Martin-Luther-Kirche (Mannheimer Weg 20), am Sonntag, 18. Juli, um 19 Uhr der meditative Abendgottesdienst „Die Quelle“ statt. Er ist geprägt von Gebeten, Liedern, kurzen Lesungen und meditativer Stille. Gemeinsames Singen mit Maske ist möglich. Die Liturgie für diesen ökumenisch ausgerichteten Gottesdienst orientiert sich an den Andachten der Taizé-Bruderschaft. Beim Gottesdienst wird die aktuelle Corona-Verordnung berücksichtigt. NSt


Sulmsteg wird fahrradtauglich ausgebaut

Wichtiger Verknüpfungspunkt im Verkehrskonzept der Stadt Neckarsulm

NECKARSULM Der Sulmsteg in Verlängerung der Bleichstraße in Neckarsulm wird neu gebaut. Der alte Steg, der sehr stark sanierungsbedürftig und aus Sicherheitsgründen für Radfahrer gesperrt ist, wird durch ein neue fahrrad- und fußgängertaugliche Brücke ersetzt.

Damit stellt die Stadt einen wichtigen Verknüpfungspunkt im Radverkehrskonzept her. Der Gemeinderat vergab jetzt die Bauleistungen in Höhe von knapp 500 000 Euro. Für diese Baumaßnahme erhält die Stadt Bundesfördermittel im Rahmen der Richtlinie zur Förderung innovativer Projekte zur Verbesserung des Radverkehrs in Deutschland. Dadurch reduziert sich der Eigenanteil auf 137 000 Euro. Die reinen Baukosten für das Brückenbauwerk betragen rund 267 000 Euro.

Barrierefrei
Bei dem Neubau wird der alte, etwa zweieinhalb Meter breite Steg durch einen vier Meter breiten ersetzt. Für das neue breitere Bauwerk müssen die Brückenfundamente und Stützmauern neu errichtet werden, weil die alten Brückenaufleger und Stützbauwerke weder vom baulichen Zustand noch von der Größe her geeignet sind, die neue Brücke zu tragen. Die erforderlichen Ingenieurbauwerke verursachen einen Kostenaufwand von zusätzlich etwa 122 000 Euro. Weitere Kosten in Höhe von rund 109 000 Euro entstehen durch den Straßen- und Wegebau. Die derzeitige Wegeführung zum Steg ist sehr steil und weder für Fahrradfahrer noch für mobilitätseingeschränkte Menschen geeignet. Um den Neubau barrierefrei zu errichten, müssen die Übergänge umgebaut und angepasst werden. Die etwa 15 Meter lange neue Stegbrücke kann dann von Radfahrern und Fußgängern barrierefrei genutzt werden.

Für den Neubau des Sulmstegs werden weitestgehend nachhaltige Baumaterialien, hauptsächlich Holz, verwendet. Im Zuge des allgemeinen Baubeschlusses wurde vom Tiefbauamt eine Bewertungsmatrix für die Wahl der Materialien erstellt. Der Schwerpunkt der Bewertung lag auf Nachhaltigkeit, CO2-Bilanz und die Integration in das Gesamtbild des Stadtparks. Der Wertstoff Holz erhielt die beste Bewertung. Damit fiel die Entscheidung, an dieser Stelle mit direkter Anbindung an den Stadtpark weitgehend auf natürliche Materialien zurückzugreifen.

Basisrouten
Der Sulmsteg ist ein wichtiger Verknüpfungspunkt auf der im südöstlichen Stadtgebiet geplanten Fahrradstraße und weiteren Basisrouten. In südlicher Verlängerung des Stegs soll die Bleichstraße zur Fahrradstraße werden und je nach Annahme dieses Angebots weiterentwickelt werden. snp