Lokalanzeiger

Friedrichshaller SV gewinnt das Stadtderby: AMATEURFUSSBALL - Alexander Preuss und Frank Mildenberger trainieren die erste Mannschaft bis zur Winterpause

Auch wenn die SGM Krumme Ebene am Neckar in zwei Spielen ganz frühe Tore kassierte, stellt sie aktuell die zweitbeste Defensivabteilung der Liga. Foto: Martin Oheim
Auch wenn die SGM Krumme Ebene am Neckar in zwei Spielen ganz frühe Tore kassierte, stellt sie aktuell die zweitbeste Defensivabteilung der Liga. Foto: Martin Oheim
Von Martin Oheim

Nach dem schlechten Saisonstart hat sich der Friedrichshaller SV in der Bezirksliga von Trainer Thorben Keller getrennt und daraufhin prompt das Stadtderby gegen die Sportfreunde Untergriesheim mit 1:0 gewonnen. Dabei nahm Abteilungsleiter Sinan Külüslü als Coach auf der Bank Platz. Bereits in der ersten Minute musste er eine rote Karte gegen einen seiner Spieler miterleben. Letztendlich retteten die Blau-Weißen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den knappen Vorsprung bis zum Schlusspfiff.

Für Sinan Külüslü soll es ein einmaliger Ausflug auf die Trainerbank bleiben. „Wir haben eine sehr gute interne Lösung gefunden“, berichtet der Abteilungsleiter: „Alexander Preuss und Frank Mildenberger werden die erste Mannschaft mit sofortiger Wirkung bis zur Winterpause übernehmen.“ Das Trainerduo hat in der Saison 2017/18 bereits bewiesen, dass es mit Druck umgehen und in der Mannschaft die richtigen Akzente setzen kann. Damals gewann der FSV sieben der letzten acht Saisonspiele und sicherte sich den Klassenerhalt. Die Sportfreunde Untergriesheim hatten zunächst einen Traumstart in die neue Bezirksligasaison erwischt. Dem 3:2-Auftaktsieg beim letztjährigen Vize- Meister VfL Brackenheim folgten eine überragende Leistung gegen den Meisterschaftsmitfavoriten Türkspor Neckarsulm, die mit 4:1-Sieg belohnt wurde, ein weiterer Sieg in Lauffen und ein 1:0 vor beeindruckender Kulisse im Derby gegen die SGM Krumme Ebene. „Auch gegen den Top-Favoriten SV Schluchtern konnten wir das Spiel lange Zeit offen gestalten, ehe sich dann doch die individuelle Klasse des Landesliga-Absteigers durchsetzte“, sagt Vorstandsmitglied Markus Öller.

Überraschung

Am vergangenen Wochenende folgte eine 1:0-Niederlage im Derby beim Friedrichshaller SV. Dennoch steht Untergriesheim nach sechs Spieltagen auf einem überraschenden dritten Platz. Jetzt gilt es für die Männer um Coach Philipp Müller und Co-Trainer Tim Beckbissinger, wieder die Kurve zu kriegen. Am Sonntag gastiert die SG Bad Wimpfen an der Jagst, ehe es eine Woche später nach Dürrenzimmern geht.

Nach dem Unentschieden zum Auftakt gegen den FC Union Heilbronn sowie den Niederlagen beim SC Ilsfeld und den Sportfreunden Untergriesheim stand der Aufsteiger SGM Krumme Ebene beim Heimspiel gegen den VfL Brackenheim schon etwas unter Druck. Nach einem schnellen 0:2-Rückstand zeigte die Marche-Elf aber Moral und gewann das Spiel noch mit 3:2. Auch beim 3:3 gegen Türkspor Neckarsulm zeigte die SGM am Samstagabend in Obergriesheim eine starke Leistung. Der Ausfall einiger Stammspieler hat dabei gezeigt, was für ein Segen der große Kader für die SGM ist. In den Vordergrund hat sich Torspieler Sven Knobel gespielt, der die Stammkräfte Michael Rüger und André Poslovsky hervorragend vertreten hat. Am Sonntag empfängt die SGM in Bachenau die Sportfreunde Lauffen, danach geht es zum SV Schluchtern. Zum Derby wird eine Woche darauf beim Obergriesheimer Weindorf der Friedrichshaller SV erwartet.

In der Kreisliga A bleib die SGM Höchstberg/Tiefenbach mit zwei Niederlagen zum Auftakt hinter den Erwartungen zurück. Mittlerweile hat sich die Mannschaft jedoch gefangen. „Besonders erfreulich ist, dass sich die Neuzugänge aus der AJugend sehr gut integriert haben und dabei auch überzeugende Leistungen zeigen“, sagt Abteilungsleiter Steffen Würth. „Ziel ist es jetzt, den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten.“

Gute Stimmung

Auch Oedheim kann mit dem Start in die Saison bisher zufrieden sein. Nach zwei Unentschieden gegen den FC Möckmühl und die SGM Neudenau/Siglingen gewann die Elf beim SC Amorbach mit 2:1. „Die Stimmung in der Mannschaft und der Trainingsbesuch trotz zweier spielfreien Sonntage sind sehr gut. Unser Trainer Tobias Ippendorf hat mit Co-Trainer Tobias Schwalbe und Torwarttrainer Mathias Toth zwei gute Leute aus eigenen Reihen an seiner Seite“, berichtet Oedheims schreibender „Mann am Ball“, Horst Neumann. Am Sonntag empfängt die Sportvereinigung den SV Lampoldshausen, danach geht es zum Aufsteiger nach Obereisesheim.

In der Kreisliga B startete die zweite Mannschaft der SGM Krumme Ebene am Neckar mit zwei Siegen und einem Unentschieden recht erfolgreich in die neue Saison. Am Sonntag gilt es gegen die noch punktlose TG Offenau, die Serie fortzusetzen. Die zweite Mannschaft der Sportfreunde Untergriesheim blieb bislang etwas hinter den Erwartungen zurück. Die Mannen um Coach Bernd Pierro schaffen es noch nicht, die gute Arbeit im Training in Punkte auf dem Platz umzumünzen. Lediglich beim 12:1-Kantersieg gegen die TG Offenau zeigte die Mannschaft, was in ihr steckt. In den nächsten Spielen gilt es, den Anschluss nach oben nicht abreißen zu lassen. Gelegenheit dazu besteht bereits am Sonntag beim Derby gegen die Zweite des Friedrichshaller SV.