Gelebtes Miteinander bei den Gruppen der Frauenselbsthilfe Krebs in Heilbronn, Neckarsulm und Bad Friedrichshall

Frauenselbsthilfe Krebs besuchte Landesgartenschau in Überlingen

Gute Stimmung auf dem Kirchenschiff (links). Auch die schwimmenden Gärten haben Eindruck hinterlassen. Fotos: privat

10.09.2021

Die Frauenselbsthilfe Krebs Gruppen Heilbronn, Neckarsulm und Bad Friedrichshall haben zusammen einen wunderschönen Infotag auf der Landesgartenschau in Überlingen verbracht. Morgens ging es in Heilbronn mit dem Bus los und 43 Teilnehmerinnen waren gespannt, was sie erwartet.

Anreise
Es war doch eine dreistündige Anreise und darum freuten sich die Teilnehmerinnen, zu den Menzinger Gärten laufen zu können. Am See entlang ging es zur wunderschönen Blumenschau in der Kapuzinerkirche. Anschließend begrüßte Christa Hasenbrink (Landesvorsitzende der FSH Krebs LV BW) und die FSH Gruppe Meersburg in den Villengärten die Besucher. Dort wurden auf einer grünen Wiese lustige Papierhüte mit Rosi als Modell und Christa als Künstlerin gebastelt. Wer wollte, konnte auch mit der Künstlerin Frau Kählig aus finnischen Fäden kunstvolle Blumen kreieren. So hatte auch jeder ein Andenken an die Landesgartenschau. Es ging dann weiter zu den wunderschönen schwimmenden Gärten in den Villengärten.

Kirchenschiff
Auf dem Kirchenschiff machte die Gruppe eine kleine Erholungspause und wurde von der Gruppe Meersburg mit Hefezopf und Getränken verköstigt. Dann gestaltete Christa Hasenbrink eine spirituelle Auszeit. Nach einem Gedicht wurde die Geschichte der Gräfin mit den Bohnen – Kernaussage war, dass man die schönen Momente eines Tages bewusster wahrnehmen sollte – verlesen, und an jede Teilnehmerin wurde zudem ein Säckchen mit Bohnen zur Erinnerung übergeben.

Am Pilgerkreuz durften die Teilnehmerinnen Dank und Sorgen mit roten und grünen Bändern fixieren. Wichtig für alle in der Selbsthilfe ist das Miteinander, dies wurde mit dem Text zu „Sorgen, Freude und Kräfte teilen...“ mit dem Refrain „Gut, dass wir einander haben“ gestärkt. Zum Schluss sprach die evangelische Diakonin den Segen, das „Vaterunser“ wurde dann gemeinsam gebetet.

Danach musste sich die Gruppe leider verabschieden, denn eine lange Heimreise lag vor ihr. Sehr beeindruckt und gestärkt für die Zukunft, aber doch etwas müde, sind die Teilnehmerinnen wieder in Heilbronn angekommen. „Auch ein herzliches Dankeschön an die AOK Heilbronn, die uns mit einer Projektförderung sehr unterstützt hat“, betonen Sybille Kraus (FSH Heilbronn) und Barbara Lang (FSH Neckarsulm). NSt


Comedy-Reihe startet am 18. September

NECKARSULM LACHT Nach der Corona-bedingten Zwangspause startet jetzt wieder die beliebte Comedy-Reihe „Neckarsulm lacht“ im Rahmen des städtischen Kulturprogramms „Hier spielt die Musik“. Das Programm der Spielzeit 2021/2022 ist besonders umfangreich. Neben neuen Veranstaltungen mit bekannten Stars der Kabarett- und Comedy-Szene beinhaltet das Programm auch Nachholtermine von Vorstellungen, die wegen der Corona-Beschränkungen zum Teil mehrfach verschoben werden mussten. Comedy-Fans haben also allen Grund, sich ganz besonders auf die neue Spielzeit zu freuen. Die Veranstaltungen finden im Zeitraum vom 18. September 2021 bis 3. November 2022 im rustikalen Prinz-Saal des Neckarsulmer Brauhauses statt. Beginn ist jeweils um 20 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr). Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 17 Euro (Abendkasse: 19 Euro) und sind erhältlich über das bundesweite Buchungssystem „Reservix“ im Internet unter www.reservix.de, in der Buchhandlung Chardon, Marktstraße 10, Neckarsulm oder in anderen Reservix-Verkaufsstellen. snp

INFO Programm

Alle Veranstaltungen des Comedy-Festivals „Neckarsulm lacht“ sind im Programmheft nachzulesen, das im Rathaus, den Verwaltungsstellen, den städtischen Kultureinrichtungen und in den Geschäften in der Innenstadt zum Mitnehmen ausliegt. Comedy-Fans können sich auch unter www.hierspieltdiemusik.info oder bei Facebook informieren.

Sträucher können abgeholt werden

JUBILÄUMSPROJEKT Zu den Mitmachprojekten im Rahmen des Jubiläums „Stadt Neckarsulm – 1250 Jahre VOLLERLEBEN“ gehört auch die Aktion „1250 Bäume und Sträucher für Neckarsulm“. Neckarsulmer Einwohner, Vereine und Unternehmen konnten aus dem Jubiläumskontingent Bäume und Sträucher zum Selberpflanzen auswählen. Die bestellten Zier- und Zwergsträucher können jetzt beim städtischen Bauhof, Am Hungerberg 1, abgeholt werden, und zwar vom 13. bis 16. September, jeweils von 14 bis 18 Uhr. Um Bezahlung bei Abholung wird gebeten. Beim Bauhof ist nur eine Barzahlung möglich.

Die Stadt veranstaltet das Jubiläumsprojekt in Zusammenarbeit mit der Baumschule Schimmele, Mühlweg 5, Neckarsulm. Dort können die bestellten Bäume und Obstbäume zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt werden. snp

Lacher der Woche

Klein Martha fragt ihren Bruder: „Markus, bekommst du manchmal Schmerzen im Rücken, als ob jemand Nadeln in eine Voodoo-Puppe steckt?“ Markus: „Nein.“ – „Und wie ist es jetzt?“