Bürger checken Fußgänger- und Radrouten

Obereisesheim - Interessierte am 11. Oktober zur Teilnahme eingeladen – Kritische Stellen sollen aufgezeigt werden

In Obereisesheim findet am Freitag, 11. Oktober, ein öffentlicher Fußverkehrs- und Radrouten-Check statt. Er ist Teil des Neckarsulmer Mobilitätskonzepts. Foto: Archiv/Heibel
In Obereisesheim findet am Freitag, 11. Oktober, ein öffentlicher Fußverkehrs- und Radrouten-Check statt. Er ist Teil des Neckarsulmer Mobilitätskonzepts. Foto: Archiv/Heibel

Im Zusammenhang mit dem Mobilitätskonzept der Stadt Neckarsulm organisiert das Tiefbauamt sowohl einen zweiten Fußverkehrs- Check als auch einen zweiten Radrouten-Check. Beim öffentlichen Fußverkehrs- und Radrouten-Check in Obereisesheim am Freitag, 11. Oktober, wird den Teilnehmern die Möglichkeit gegeben, die aus ihrer Sicht kritischen Stellen aufzuzeigen und mögliche Lösungsansätze zu diskutieren. Zu der Begehung beziehungsweise der Rundfahrt sind Interessierte eingeladen.

Zweistündiger Rundgang
Die Teilnehmer des Fußverkehrs-Checks treffen sich am 11. Oktober um 13 Uhr vor der Verwaltungsstelle Obereisesheim. Bei einem rund zweistündigen Rundgang identifizieren die Fußgänger gemeinsam mit Verkehrsexperten des städtischen Tiefbauamtes Schwachstellen im Fußwegenetz. Die Teilnehmer treffen etwa gegen 15 Uhr wieder an der Verwaltungsstelle ein.

Der Radrouten-Check startet um 16 Uhr auf dem Park&Ride-Parkplatz auf der Westseite des Bahnhofs Neckarsulm. Von dort brechen die Teilnehmer zu einer Rundfahrt durch Obereisesheim auf. Zur Mitfahrt ist das eigene, verkehrssichere Fahrrad mitzubringen. Die Tour dauert bis etwa 18 Uhr.

Die beim Fußverkehrs- und Radrouten- Check gesammelten Ideen werden bei einem gemeinsamen Ausklang – nach dem Radrouten- Check – gesammelt. Zudem lädt die Stadt alle Teilnehmer zu einer Erfrischung ein.

Bei gutem Wetter
Die Teilnehmer des Fußverkehrs-Checks können natürlich auch beim Radrouten-Check mitmachen. Umgekehrt sind die Radinteressierten zum Rundgang eingeladen. Bei schlechtem Wetter wird der Radrouten-Check verschoben. Ein entsprechender Hinweis wird kurzfristig auf der städtischen Homepage unter www.neckarsulm.de veröffentlicht.

Die Ergebnisse beider Veranstaltungen fließen in das multimodale Mobilitätskonzept der Stadt Neckarsulm ein. Wie der Fußverkehr trägt auch der Radverkehr dazu bei, eine veränderte, nachhaltige Mobilität zu etablieren und den motorisierten Individualverkehr soweit wie möglich zu reduzieren.

An diesem Prozess möchte die Stadt ihre Bürgerinnen und Bürger beteiligen. Um den Rad- und Fußverkehr als Säule des städtischen Mobilitätskonzepts zu stärken, fand bereits im Sommer 2018 und 2019 in Neckarsulm ein Fußverkehrs- beziehungsweise Radrouten-Check statt. snp

B27-Entscheid am Donnerstag

NECKARSULM - Nach dem gescheiterten Bürgerentscheid zum B27-Anschluss Binswanger Straße ist jetzt der Gemeinderat am Zug. Dieser entscheidet am Dienstag, 8. Oktober, um 18 Uhr im Josef-Lindemann-Saal der Städtischen Musikschule, Neuenstädter Straße 27, ob der zusätzliche Anschluss der B27 an die Binswanger Straße gebaut wird oder nicht. Zu dieser öffentlichen Sondersitzung sind alle Interessierten eingeladen. snp

„OB vor Ort“ in Dahenfeld

NECKARSULM - Oberbürgermeister Steffen Hertwig sucht das Gespräch mit den Neckarsulmern. Bei der Veranstaltungsreihe „OB vor Ort“ können die Einwohner mit Steffen Hertwig ins Gespräch kommen, Fragen zu bestimmten Themen stellen oder auf besondere, stadtteilbezogene Anliegen hinweisen. Die nächste „OB vor Ort“-Veranstaltung findet am Montag, 7. Oktober, in Dahenfeld statt. Die Teilnehmer treffen sich um 17.30 Uhr vor der Verwaltungsstelle und starten zum kleinen Rundgang durch den Ortskern. snp

Doppelte Filmkunst

Kultkino im Scala: Immer wieder ein tolles Filmereignis mit mitternächtlicher Komplettreinigung des Saales – die „Rocky Horror Picture Show“. Foto:Archiv/ Plückthun
Kultkino im Scala: Immer wieder ein tolles Filmereignis mit mitternächtlicher Komplettreinigung des Saales – die „Rocky Horror Picture Show“. Foto:Archiv/ Plückthun
NECKARSULM - Gleich zweimal können Kinofans in dieser Woche Filmkunst im Scala Kino erleben.

Die Stadt setzt ihre Veranstaltungsreihe am morgigen Samstag, 5. Oktober, 20.30 Uhr, mit dem trashigen Kult-Musical „The Rocky Horror Picture Show“ fort, das in Neckarsulm bereits zum 13. Mal gezeigt wird – und jedes Jahr für ein volles Haus, tolle Stimmung und anschließend die mitternächtliche Komplettreinigung des Kinosaals sorgt.

Weiter geht es am Mittwoch, 9. Oktober, ebenfalls um 20.30 Uhr mit „Das Haus am Meer“, der Geschichte dreier Geschwister, die nach vielen Jahren wieder zusammentreffen. Erzählt wird ein Familiendrama, das nicht nur die Probleme der französischen Gesellschaft, sondern die in ganz Europa aufzeigt.

Kartenreservierung für alle Vorstellungen direkt im Scala Kino unter Telefon 07132 2410 oder online unter www.kinostar.com. NS

„Starte den Motor im Kopf“

NECKARSULM - „Be inspired: mental stark! Starte den Motor im Kopf“. So heißt eine Gesprächsrunde, die am Mittwoch, 9. Oktober, im Neckarsulmer Audi-Forum stattfindet. Von 20 bis 21.30 Uhr spricht Fernsehmoderator Karsten Schwanke mit Talkgästen und den jugendlichen Zuhörer in entspannter Lounge-Atmosphäre über das Thema „mentale Stärke“.

Bleibst du cool, wenn die „Reifen“ im Kopf mal wieder heiß laufen? Kannst Du in Sekundenbruchteilen von Herzrasen in den Ruhepuls schalten? Mentale Stärke ist keine Hexerei. Die Fähigkeit, sich aufs Äußerste zu konzentrieren, zu fokussieren und die Energien zu bündeln, ist erlernbar und kann trainiert werden. Unsere drei Talkgäste kennen sich damit aus.

Achim Trinkner ist ehemaliger Supermoto-Rennfahrer und war auf der Strecke mentalen Ausnahmesituationen ausgesetzt – ob beim Start, während des Rennens oder auf der Zielgeraden. Er spricht an diesem Abend über seine Erfahrungen als ehemaliger Motorsportler aus einer Zeit, in der Mentaltraining noch in den Kinderschuhen steckte.

Silvia Maute ist Mentalcoach und weiß, was mentale Stärke bedeutet und wie sie erreicht werden kann. In ihren Seminaren zeigt sie Führungskräften, Spitzensportlern und anderen Teilnehmern, wie sie mit mentaler Stärke ihre Ziele erreichen können.

Dr. Horst Mann, Leiter des Gesundheitsschutzes am Audi-Standort Neckarsulm, beleuchtet das Thema mentale Stärke aus neurologischer Sicht. Dazu liefert DJ Andre Fritzenschaft den Sound für einen spannenden Abend. Einfach inspirieren lassen und Impulse für den persönlichen Alltag holen.

Audi Forum Neckarsulm, Mittwoch, 9. Oktober, 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr). Tickets gibt es für zehn (sieben) Euro. Gebühren unter Telefon 07132 31 70110, beim Audi Forum sowie bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen. NSt

Beginn eines neuen Lebensabschnitts

Feierstunde für neue Fünftklässler an der Hermann-Greiner-Realschule – Projekte und Mitschüler kennengelernt

Bei der Feierstunde in der Hezenberghalle begrüßt Schulleiter Dr. Roland Berger die erwartungsfrohen Fünftklässler an der Hermann-Greiner-Realschule. Foto: privat
Bei der Feierstunde in der Hezenberghalle begrüßt Schulleiter Dr. Roland Berger die erwartungsfrohen Fünftklässler an der Hermann-Greiner-Realschule. Foto: privat
NECKARSULM - Mit einer fröhlichen Feier begrüßten Schüler und Lehrer der Hermann-Greiner-Realschule die neuen Fünftklässler.

Zur Feierstunde in der Hezenberghalle hieß Schulleiter Dr. Roland Berger neben den 130 neuen Schülerinnen und Schülern auch viele Eltern und Großeltern willkommen, die ihre Kinder und Enkel am ersten Schultag begleiteten. Die Sechstklässler hatten für ihre neuen Mitschüler ein buntes Programm zusammengestellt.

Herausforderung
Nach der Begrüßung durch die 6a machte Schulleiter Roland Berger den neuen Fünftklässlern mit der Geschichte „Angst mit roten Punkten“ Mut, die Herausforderungen in der neuen Umgebung couragiert anzupacken. Damit verband er die Botschaft, dass es einerseits ganz normal ist, dass man vor einer neuen Herausforderung nervös ist, dass aber eventuell vorhandene Ängste sich in der Regel bald als unbegründet herausstellen würden. Im Anschluss daran unterhielten die anderen sechsten Klassen die neuen Mitschüler und deren Eltern mit Tänzen und sportlichen Darbietungen. Nach der Zuteilung zu den insgesamt fünf Parallelklassen und der Vorstellung der jeweiligen Klassenlehrerinnen durften die Neuen die ersten beiden Stunden an der neuen Schule in Angriff nehmen. In der Zwischenzeit hatten die Eltern Gelegenheit, sich über organisatorische Details zu informieren oder sich bei Kaffee und Kuchen zu unterhalten.

Für die Fünftklässler beginnt an der Hermann-Greiner-Realschule ein neuer Lebensabschnitt, der im Vergleich zur Grundschule viele Änderungen mit sich bringt.

Übergang erleichtern
Um den Übergang zu erleichtern, hatten die neuen Schülerinnen und Schüler an den ersten Tagen nur bei ihren jeweiligen Klassenlehrerinnen Unterricht. Dabei lernten sie in mehreren Projekten ihre Mitschüler und die neue Umgebung kennen und bauten so eventuell vorhandene Ängste ab. Außerdem stehen jeder fünften Klasse vier Schülerpaten der Klassenstufe neun zur Seite, die die Neulinge durch die ersten Schulwochen begleiten werden. NSt

Wiedersehen mit Pippi

NECKARSULM - Die Stadt feiert zehn Jahre „thea &kiki“, die Veranstaltungsreihe für Kinder, mit allen Pippi- Langstrumpf-Filmen in chronologischer Reihenfolge. Das Wiedersehen mit der frechen, rothaarigen Göre aus Schweden erfolgt an vier aufeinanderfolgenden Sonntagen im Scala Kino. Los geht es am Sonntag, 6. Oktober, 15 Uhr. Kartenreservierung unter Telefon 07132 2410 oder online www.kinostar.com. NSt

Basar rund ums Kind

OBEREISESHEIM - Herbst- und Winterkleidung (Größe 50 bis 176), Umstandsmode, Autositze, Spielwaren und viel mehr gibt es beim Basar rund ums Kind am Samstag, 12.Oktober, in Obereisesheim. Verkauft wird von 10 bis 12 Uhr in der Mehrzweckhalle (Wilhelm-Maier-Schule, Rosenstraße 11). Schwangere können schon ab 9.30 Uhr mit einer Begleitperson einkaufen. Der Erlös geht an ortsansässige, kinderorientierte Einrichtungen. NSt

Musikalische Reise nach Italien

OBEREISESHEIM - Beim Musikverein Obereisesheim (MVO) heißt es am Sonntag, 20. Oktober „Ciao, bella Italia – das Konzert“. Von 11.15 bis 12 Uhr entführen die Musiker ihr Publikum in der Festhalle (Rosenstraße 11) nach Italien. Angeregt von der Konzertreise des MVO in die Neckarsulmer Partnerstadt Bordighera widmen die Musikerinnen und Musiker ihr Konzert dem Aufenthalt an der ligurischen Küste.

Deshalb wird nochmals das Programm aufgeführt, das dort bereits beim gemeinsamen Konzertabend mit den italienischen Musikfreunden der Banda Musicale Borghetto San Nicolò von Bordighera präsentiert wurde. Die Musikstücke stammen alle aus den Konzerten der vergangenen Jahre, da der Schwerpunkt der Probearbeit dieses Mal darauf lag, die Jungmusikerinnen und Jungmusiker der Jugendkapelle, die ebenfalls in Bordighera dabei waren, gut in das Orchester zu integrieren. Der Schwierigkeitsgrad für den musikalischen Nachwuchs ist dabei sehr anspruchsvoll.

Wie gut das Anliegen umgesetzt wurde, davon können sich Besucher bei „Ciao, bella Italia – das Konzert“ am Sonntag, 20. Oktober, selbst überzeugen. Der Eintritt ist frei. Der Musikverein Obereisesheim freut sich über zahlreiche Zuhörer. NSt

Spiel und Tanz im Kolpinghaus

NECKARSULM - Die Kolpingsfamilie und der katholische Frauenbund St. Dionysius laden zum meditativen Tanz ein. Beginn ist am Montag, 7. Oktober, um 18 Uhr im Kolpinghaus. Die Binokelspieler treffen sich dort ebenfalls am Montag um 19.30 Uhr. Gäste sind jeweils willkommen. NSt

Gespräche zu Erntedank

NECKARSULM - Bei der Sozialstation (Spitalstraße 5) findet am Donnerstag, 10. Oktober, 14 bis 17 Uhr, ein Nachmittag für Menschen mit Demenz, körperlichen oder psychischen Einschränkungen zum Thema Erntedank statt. Anmeldung: Telefon 07132 35268. Teilnahmegebühr mit Verpflegung 21,50 Euro. snp

Buntes Klassenzimmer

NECKARSULM - Bundesgartenschaubeitrag der städtischen Museen ein voller Erfolg

Mehr als 1000 Kinder waren vom Beitrag „Walddetektive – der Natur auf der Spur“ des Stadtmuseums Neckarsulm im bunten Klassenzimmer auf der Bundesgartenschau Heilbronn begeistert. Museumspädagogin Anette Eichhorn von den Neckarsulmer Museen hatte ein spezielles mobiles Programm für das Outdoorklassenzimmer konzipiert.

Walddetektiv werden
Jeden Mittwoch haben über die gesamte Dauer der Bundesgartenschau Schulklassen bei Wind und Wetter das Programm gebucht. Dabei wurden die Kinder auf unterhaltsame Weise zu Walddetektiven ausgebildet. Ziel des Programms war es, Kinder niederschwellig den Wald mit all seinen Geheimnissen und Besonderheiten sowie der Bedeutung für uns Menschen erleben zu lassen. Das Programm ergänzte die Ausstellung „Walddetektive – der Natur auf der Spur“ im Stadtmuseum Neckarsulm, die aufgrund der hohen Nachfrage bei Schulklassen noch bis Ostern 2020 verlängert wird.

Aktives erleben der Naturphänomene, entdecken, ausprobieren, lernen – wie das zusammengeht, das zeigt die Ausstellung an 27 Stationen, die von der Wurzelwelt bis zu den Baumkronen führen. Kindgerecht erleben Familien und Kinder im Grundschulalter, welche Bedeutung das Gleichgewicht der Natur für unser Leben hat. NSt

INFO Anmeldung
Schulklassenbuchungen für das Stadtmuseum Neckarsulm unter Telefon 07132 354642 bei Museumspädagogin Anette Eichhorn.