Neues „Haus Diemer“ in der Neckarsulmer Marktstraße bis März fertiggestellt

Neckarsulm: Umbau des ehemaligen Modegeschäfts stabilisiert Einzelhandelsstandort

Eine private Bauherrengemeinschaft verwandelt das Traditionsgebäude Marktstraße 27 in Neckarsulm in das neue „Haus Diemer“: (von links) Eberhard Kern und Barbara Kruse, Ingo und Jutta Vogt, OB Steffen Hertwig. Foto: snp

31.12.2020
Rats-Apotheke am Marktplatz

Das Traditionsgebäude Marktstraße 27 in der Neckarsulmer Fußgängerzone, über fünf Generationen im Besitz der Familie Diemer und als Modehaus eine Institution in Neckarsulm, erwacht zu neuem Leben. Bis Mitte 2021 ist die Generalsanierung abgeschlossen. Dann gibt es im Herzen der Innenstadt zwei neue Ladenflächen, zwei Büros und 18 Mietwohnungen. Welche Flächen im neuen „Haus Diemer“ noch frei sind, darüber informiert ein Werbebanner, das jetzt in kleinstem Kreis offiziell enthüllt wurde.  

Bauherrengemeinschaft: An der kleinen Zeremonie nahm auch Oberbürgermeister Steffen Hertwig teil. „Die hochwertigen neuen Nutzungen, die hier entstehen, sind der Lage direkt am Marktplatz angemessen. Drei Familien arbeiten zusammen und stellen sich mit unternehmerischem Mut der Krise entgegen“, bekräftigte Steffen Hertwig. „Das ist in dieser ganz besonderen Situation ein tolles Zeichen.“
                

Die drei Familien, die sich zu einer privaten Bauherrengemeinschaft zusammengeschlossen haben, sind Eberhard Kern und Barbara Kruse, Ingo und Jutta Vogt sowie Emil Heller und Anna Strasser. Das Gebäude wird nach Plänen des Neckarsulmer Architekturbüros Vogt/ Heller umgebaut. „Wir wollen das Gebäude städtebaulich erhalten und dabei die Grundstruktur nicht verändern“, erläuterte Eberhard Kern. Auch der Name „Haus Diemer“ bleibe erhalten und damit die „Verbundenheit zu der langen Tradition“. Die bauliche und farbliche Gestaltung der Fassade ähnle ebenfalls dem historischen Vorbild.

Mieterstehenfest: Die ersten Mieter stehen bereits fest. Im Erdgeschoss eröffnet im April 2021 der „Wunderschön Store“, ein Fachgeschäft für hochwertige Damenoberbekleidung. Eines der beiden Büros bezieht die Anwaltskanzlei THSB-Rechtsanwälte Throm, Hauser, Strobl, von Berlichingen unter der Leitung des Neckarsulmer Rechtsanwaltes Jürgen Kühner. Außerdem entstehen 18 offen gestaltete Wohnungen mit einer Größe zwischen 59 und 105 Quadratmetern. Die Wohn- und Nutzfläche des Gebäudekomplexes beträgt insgesamt etwa 2700 Quadratmeter.

„Gewerbetreibende, verantwortungsvolle Eigentümer und die Stadt tragen gemeinsam dazu bei, dass die Innenstadt stabilisiert wird und Neckarsulm als Einzelhandelsstandort erhalten bleibt“, freute sich Oberbürgermeister Hertwig. snp


Müllmarken: Verkaufsstellen in allen Stadtteilen

NECKARSULM: Im erneuten Lockdown mussten auch die Einzelhandelsgeschäfte mit wenigen Ausnahmen schließen.

Die Verkaufsstellen für Müllmarken in Neckarsulm bleiben jedoch alle weiter geöffnet. Müllmarken und Banderolen für das Jahr 2021 sind in folgenden Verkaufsstellen erhältlich:

Postfiliale Schreibwaren Bschaden: Marktstraße 26: Montag bis Freitag, 9 bis 12.30 Uhr und 14 bis 18 Uhr; Samstag, 9 bis 12 Uhr

Treffpunkt im Bahnhof: Bahnhofsplatz 1: Montag bis Freitag, 5 bis 20 Uhr; Samstag, 7.30 bis 17 Uhr; Sonntag, 7.30 bis 16 Uhr

Schreibwaren Hasan Cicek: Heidelberger Straße 16: Montag bis Freitag, 8 bis 12.30 Uhr und 14 bis 18 Uhr; Samstag, 7 bis 13 Uhr

Tabak- und Schreibwarenhandel Poschmann: Hohenloher Straße 2: Montag bis Samstag, 9.30 bis 18.30 Uhr (durchgehend)

Spielwarengeschäft Walther: Amorbacher Straße 22, Amorbach: Montag bis Freitag, 8 bis 12.30 Uhr und 14 bis 18 Uhr; Samstag, 8 bis 12.30 Uhr

Bäckerei Reis: Kreuzstraße 10, Dahenfeld: Montag bis Freitag, 7 bis 11 Uhr; Samstag, 6 bis 12 Uhr

Papier + Mehr: Wimpfener Straße 3, Obereisesheim: Montag bis Freitag, 9 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr; Samstag, 9 bis 12 Uhr

Aquatoll: Wilfenseeweg 70: Montag bis Donnerstag, 8 bis 11.45 Uhr; Montagnachmittag, 13.30 bis 15.30 Uhr; Mittwochnachmittag, 13.30 bis 17 Uhr; Freitag, 8 bis 12.15 Uhr. Geschlossen vom 31. Dezember bis 3. Januar und am 6. Januar.

Müllmarken und Banderolen sind auch online erhältlich. Der Online-Shop des Landratsamtes ist unter www.muellmarken-landkreis-heilbronn.de geschaltet. Sperrmüll kann ebenfalls online angemeldet werden. snp

INFO Wissenswertes

Alle Informationen sowie ein entsprechendes Online-Formular finden Nutzer auf der Homepage des Landkreises unter https://www.landkreis-heilbronn.de/sperrmuell-elektroschrottaltmetall.984.htm.


Sammelstellen für Christbäume

NECKARSULM: Die Stadt Neckarsulm hat wieder Sammelstellen für Weihnachtsbäume eingerichtet. Die ausgedienten Bäume können bis Ende Januar an den gekennzeichneten Sammelstellen entsorgt werden:

Kernstadt: drei Parkplätze an der Ecke Odenwaldstraße/Salinenstraße, Parkplatz Süd unterhalb des Aquatoll, Parkplatz an der Hezenbergstraße, Parkplatz bei der Neuberg-Turnhalle und Parkplatz beim Friedhof am Wald.

Obereisesheim: Parkplatz beim Sportplatz, Parkplatz beim Sender in der Häldenstraße.

Amorbach: Parkplatz beim Sportplatz und der Parkplatz an der Zschopaustraße bei den Recycling-Containern.

Dahenfeld: Am Reisigplatz. snp