Onlineberatung der Heilbronner Arbeitsagentur zu Au-Pair und Work & Travel

Nach der Schule ins Ausland zu gehen, das wünschen sich viele. Foto: dpa

30.04.2021

HEILBRONN Nach der Schule ins Ausland zu gehen, das wünschen sich viele junge Leute. Egal, ob für längere oder kürzere Zeit. Dabei sammelt man zweifelsohne wertvolle Erfahrungen für die Zukunft. Am Donnerstag, 6. Mai, bietet die Heilbronner Arbeitsagentur online von 18 bis 19.30 Uhr Infos über die Möglichkeiten, nach der Schule Auslandserfahrung zu sammeln. So werden Freiwilligendienste, Au-pair und Work & Travel vorgestellt. Eine Ausbildung oder ein Studium ganz oder teilweise im Ausland zu absolvieren wird ebenfalls thematisiert. Auch innerhalb Deutschlands gibt es viele Möglichkeiten, um Erfahrungen zu sammeln. Hierzu gibt es ebenfalls Informationen.

Der Termin ist kostenfrei, die Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldung per E-Mail an Heilbronn.BCA-Veranstaltungen@arbeitsagentur.de, oder bei Sandra Büchele, Telefon 07131 969166. Benötigt wird ein internetfähiges Endgerät (Tablet/ Laptop/PC). Die Einwahldaten gibt es vorab per E-Mail. NSt


E-Car-Sharing für Bürger

UNTEREISESHEIM: Bequeme Alternative zum öffentlichen Personennahverkehr

Bei der Gemeinde gibt es jetzt das E-Car-Sharing-Projekt in Kooperation mit der Westenergie AG und der E-Wald GmbH. Ab sofort steht dafür ein Elektroauto, das von der Verwaltung für Dienstfahrten genutzt wird, bereit.

Online-Registrierung
Der Renault Zoe Z.E 50 kann aber auch von jedem Bürger als bequeme Alternative zum öffentlichen Personennahverkehr gebucht werden. Zustande gekommen ist das Projekt auf Antrag der Unabhängigen Bürger Untereisesheim (UBU) bei der Haushaltsplanung 2020.

Bei dem Elektroauto handelt es sich um einen Renault Zoe. Er ist vollkaskoversichert (mit Selbstbeteiligung), hat eine maximale Reichweite von 350 km je Ladung, wird voll elektrisch betrieben, hat fünf Plätze und ist mit vier Türen, Klimaanlage, Navigationssystem sowie Tempomat ausgestattet.

Um am E-Car-Sharing teilzunehmen, benötigt die Fahrerin oder der Fahrer vorab eine einmalige Online- Registrierung für zehn Euro. Die Registrierung erfolgt über den Link www.westenergie.de/carsharing.

Die Authentifizierung (Vorlage Personalausweis und Führerschein) erfolgt dabei online per Videochat. Im Anschluss wird dem Interessenten auf dem Postweg eine Kundenkarte übersandt.

Diese persönliche Karte dient zur Identifikation beim Buchen der gewünschten Mietdauer über ein Onlineportal sowie zur Öffnung des Renault Zoe. Man fährt, solange man reserviert hat, wohin man möchte und stellt das Auto am Ende der Fahrt wieder zum Laden (angeschlossen an der E-Ladesäule) auf dem reservierten Parkplatz am Rathaus ab. So ist der Akku immer ausreichend gefüllt.

Stunden- oder tageweise
Die Buchung, Abrechnung und das Inkasso erfolgen über den Dienstleistungspartner E-Wald GmbH von Innogy. Es gilt der Tarif „pay as you drive“: für jeden gefahrenen Kilometer werden 45 Cent brutto berechnet. Es gibt hierbei keine Grundgebühr und auch keine Zeitkomponente. Der Renault Zoe kann stunden- oder tageweise gemietet werden. Des Weiteren kann an allen Innogy-Ladestationen kostenlos geladen werden. NSt

INFO Wissenswertes

Fragen dazu werden im Rathaus unter Telefon 07132 997433 oder per E-Mail an bauamt@untereisesheim.de beantwortet.

© DEIKE PRESS, Konstanz 17/2021
© DEIKE PRESS, Konstanz 17/2021

Ausbildung auf einen Blick

HEILBRONN Die Corona-Krise darf nicht zur Ausbildungs- oder Fachkräftekrise werden. Deshalb hat die Bundesagentur für Arbeit zusammen mit weiteren Partnern ein neues digitales Angebot geschaffen: Die Website www.arbeitsagentur.de/m/ausbildungklarmachen/ richtet sich in erster Linie an Jugendliche. Sie bündelt übersichtlich an einem Ort alle wichtigen Informationen und Angebote rund um das Thema Ausbildung: von Tipps für die Berufswahl und dem Online-Berufserkundungstool „Check-U“ über das persönliche Gespräch mit der Berufsberatung – zum Beispiel per Videoberatung – bis hin zu mehr als 100 000 Ausbildungsplatzangeboten aus der Jobbörse.

In einer Veranstaltungsdatenbank finden die Jugendlichen außerdem virtuelle Ausbildungsmessen, Speed-Datings und weitere (digitale) Events in ihrer Region. Ergänzt wird das Angebot von persönlichen Erfahrungsberichten und Erfolgsgeschichten von Azubis. Daneben finden auch Arbeitgeber, Eltern und Lehrkräfte auf der digitalen Informationsplattform Hinweise und weiterführende Links. Ausbildungsbetriebe erhalten zum Beispiel alle wichtigen Informationen zum Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ und gelangen per Link direkt zu den Förderanträgen.

Lehrer können unter anderem Materialien für den Berufsorientierungsunterricht herunterladen. Eltern finden Tipps, wie sie ihre Kinder bei der Berufswahl unterstützen können oder welche finanziellen Hilfen es gibt. Mit einem Klick geht es auch zu den Ausbildungsseiten der Partner in der Selbstverwaltung: So bietet die DGB-Jugend mit „Dr. Azubi“ (www.dr-azubi.de) schnelle, anonyme und kostenlose Unterstützung bei allen Fragen rund um die Ausbildung; der Zentralverband des Deutschen Handwerks bietet unter www.lehrstellen-radar.de den direkten Weg zum Ausbildungsplatz im Handwerk, Infos zu Praktika, und Ansprechpartner aus der Region. NSt

Lacher der Woche

„Gestern konnte ich meine 90-jährige Großmutter zum letzten Mal umarmen“, erzählt Finn seiner Freundin. „Oh je, ist sie gestorben?“, fragt diese mitleidig. „Nein“, antwortet Finn. „Sie ist heute 91 Jahre alt geworden.“

Seniorenausflug nach Hamburg auf 2022 verschoben

NECKARSULM Nach Absprache mit dem Ausschuss hat der Senioren-Beauftragte der Neckarsulmer Sport-Union, Peter Pörner, den für September geplanten Mehrtagesausflug nach Hamburg auf 2022 verschoben.

Zwar sieht er gerade bei den älteren Vereinsmitgliedern die fehlenden sozialen Kontakte als sehr problematisch an – alle geplanten Ausflüge, Feiern und weitere beliebten Senioren-Events wurden schon 2020 bis auf eine Radtour abgesagt. Wegen der weiterhin andauernden Corona-Beschränkungen wurde eine weitere Verschiebung notwendig. Die Mehrtagestour nach Hamburg soll jetzt im kommenden Frühjahr stattfinden. Nach Absprache mit dem Bus-Unternehmen ist die Reise, analog zum bisher vorgesehenen Programm, nun für Mai 2022 neu eingeplant.

Stattfinden soll hingegen eine Radtour in der näheren Umgebung, eine Bus-Tagesfahrt, der Besuch des Weihnachtsmarktes Baden-Baden mit Besichtigung der SWR-Studios, die Senioren-Jahresabschlussfeier in der Ballei und ein Filmabend.

Bei seiner Ankündigung betonte Peter Pörner aber ausdrücklich, dass alle Termine von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie und einer damit verbundenen Lockerung für größere Personengruppen abhängen. khl