Aquatoll Neckarsulm: Spaß in Sauna und Erlebnisbad

NECKARSULM - Gemeinderat beschließt eingeschränkte Aquatoll-Öffnung und neue Preisstruktur

Außerhalb der Ferienzeiten bietet das Aquatoll-Sportbad ab sofort den Frühschwimmern wieder besondere Zeitfenster an, in denen sie die 50-Meter-Bahnen nutzen können. Foto: Archiv/Sawatzki

8.10.2021
Rats-Apotheke am Marktplatz

Der städtische Eigenbetrieb Aquatoll hat alle Bereiche im Erlebnisbad wieder für den öffentlichen Badebetrieb geöffnet. Die Saunalandschaft ist bereits wieder in Betrieb. Das Erlebnisbad öffnet seine Türen zum 30. Oktober. Der Gemeinderat beschloss die Öffnung des Aquatolls in seiner jüngsten Sitzung und folgte damit einer entsprechenden Beschlussempfehlung des Verwaltungsausschusses.

Aufgrund der Personalsituation gelten sowohl im Saunabereich als auch im Erlebnisbad eingeschränkte Öffnungszeiten. Um die dadurch verursachten Mindereinnahmen auszugleichen, beschlossen die Stadträte, die Eintrittspreise für die Sauna und das Erlebnisbad im Zuge der Öffnung anzupassen.

Zukunft offen
„Die Corona-Krise stellt alle öffentlichen Bäder vor eine nicht einfache Situation“, erklärte Oberbürgermeister Steffen Hertwig. „Beim Aquatoll kommt noch der Sanierungsbedarf erschwerend hinzu. Der Gemeinderat wird Anfang 2022 abschließend über die Zukunft des Freizeitbades entscheiden. Auch wenn wir nicht die volle Leistung wie in der Vor-Corona-Zeit bieten können, senden wir mit der Öffnung des Aquatolls jetzt ein starkes, positives Signal an die Öffentlichkeit.“

Für den Saunabesuch werden vom 2. Oktober an ausschließlich Vier-Stunden-Tickets angeboten. Bereits erworbene Zwei- und Vier-Stunden-Mehrfachkarten können an der Aquatoll-Kasse eingelöst werden. Die Mehrfachkarten in Form eines Chiparmbandes oder einer Chipkarte werden vor Ort in einen QR-Code umgewandelt, der bei der nächsten Online-Buchung aktiviert werden kann.

Der Aufenthalt in der Sauna ist in der Regel auf vier Stunden begrenzt, kann aber im 30-Minuten Takt bis zu dreimal auf maximal fünfeinhalb Stunden verlängert werden. Das Nachlösen von 30 zusätzlichen Minuten kostet jeweils einen Euro pro Person. Die Sauna hat montags bis freitags von 16 bis 21.30 Uhr, am Samstag und Sonntag von 10 bis 21.30 Uhr geöffnet. Das Vier-Stunden-Ticket kostet unter der Woche 21 Euro, ermäßigt 18 Euro.

Herbstferien
Auch die Öffnungszeiten im Erlebnisbad werden bis auf weiteres wie folgt eingeschränkt: Mittwoch bis Freitag, 15 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag, 11 bis 19 Uhr. Montags und dienstags bleibt das Bad geschlossen. Nur in den Herbstferien vom 30. Oktober bis 7. November hat das Erlebnisbad täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Die längeren Öffnungszeiten in den Ferien richten sich in erster Linie an Familien mit Kindern.

Auch die neue Preisstruktur, die vom Verwaltungsausschuss angeregt wurde, ist stärker auf Familien und Kinder ausgerichtet. Für Kinder und Jugendliche von fünf bis 16 Jahren wurde ein eigener Tarif eingeführt. Für diese Zielgruppe kostet der vierstündige Aufenthalt neun Euro. Für Kleinkinder bis vier Jahre ist der Eintritt frei.

Kinder und Jugendliche zählten bislang zum Tarif „Ermäßigter Eintritt“. In dieser Tarifgruppe steigt der ermäßigte Eintrittspreis montags bis freitags um 2,10 auf elf Euro für vier Stunden. Der Ermäßigten-Tarif gilt künftig für Kinder und Jugendliche ab 17 Jahren, Senioren, Schüler und Studenten sowie Schwerbehinderte mit entsprechendem Nachweis. Der reguläre Vier-Stunden-Tarif für Erwachsene wird um 1,50 auf 13 Euro angehoben.

Angepasst wird auch die Familienkarte zum Preis von 29 Euro (Vier-Stunden-Tarif). Sie gilt für zwei Erwachsene und bis zu zwei Kinder. Jedes weitere Kind zahlt drei Euro. Die Familienkarte gibt es auch für Alleinerziehende. Für einen Erwachsenen und bis zu zwei Kinder kostet der Eintritt für vier Stunden 20 Euro (plus drei Euro für jedes weitere Kind). Die erhöhten Preise sollen die Mehrkosten ausgleichen, die dem Eigenbetrieb durch die Wiederaufnahme des Bade- und Saunabetriebs bei verringerten Öffnungszeiten entstehen. Um die Kapazitäten zu steuern, wird an Wochenenden und an den Feiertagen ein Zuschlag erhoben.

Weniger Personal
Offene Stellen, die im Zuge der natürlichen Personalfluktuation entstanden sind, konnten in der Corona-Krise nicht wiederbesetzt werden, weil planbare Öffnungsperspektiven fehlten. Aufgrund des so verringerten Personalbestands kann der Eigenbetrieb nun keine regulären Öffnungszeiten anbieten. Die eingeschränkten Öffnungszeiten führen zu deutlich verringerten Einnahmen, während die Betriebskosten unverändert hoch sind.

Sollte sich die Personalsituation wieder dauerhaft positiv verändern, kann der Eigenbetrieb flexibel reagieren und die Öffnungszeiten wieder ausweiten. snp  

Schwimmbadampel

Laut aktueller Corona-Verordnung ist die Zahl der Besucher sowie die zulässige Zahl der Badegäste im Becken nicht mehr begrenzt. Der städtische Eigenbetrieb muss jedoch gewährleisten, dass der vorgeschriebene Mindestabstand von eineinhalb Metern jederzeit eingehalten werden kann. Tickets können sowohl online als auch vor Ort an der Kasse gelöst werden. Auf der Homepage des Freizeitbades (www.aquatoll.de) soll künftig eine Schimmbadampel Besuchern anzeigen, wie stark das Aquatoll ausgelastet ist. snp


Für Frühschwimmer

Als erste Betriebseinheit wurde das Aquatoll Sportbad bereits am 21. Juni wieder für den öffentlichen Schwimmbetrieb geöffnet. Für Frühschwimmer bietet das Sportbad ab sofort außerhalb der Ferienzeiten besondere Zeitfenster an. Das Frühschwimmen findet dienstags und freitags, jeweils von 6.30 bis 12.30 Uhr, statt. Zu diesen Zeiten können Schwimmer die 50-Meter-Bahnen nutzen. Zusätzlich geöffnet sind die 50-Meter-Bahnen außerdem am Mittwoch von 16 bis 22 Uhr, am Samstag von 14 bis 20 Uhr und am Sonntag von 9 bis 15 Uhr. snp

Kein Tag der offenen Tür in der Fachschule

NECKARSULM Wenngleich auch in diesem Jahr der Tag der offenen Tür erneut entfällt, bieten die katholischen Fachschulen St. Martin in Neckarsulm Infos rund um die Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher sowohl in der klassischen als auch in der praxisintegrierten Form (PiA) an. Interessierte können sich entweder telefonisch informieren oder einen individuellen Termin mit Schulbesichtigung vereinbaren. NSt

INFO Kontakt

Katholische Fachschulen St. Martin
Friedrichstraße 25
74172 Neckarsulm
Telefon 07132 999570
E-Mail: fs-neckarsulm@schulenfuersozialeberufe.de
www.schulenfuersozialeberufe.de