Die Umwelt schonen mit E-Bike-Rahmen aus Deutschland: Tipp von Kurt Bürger vom Zweiradcenter Landesvatter in Leingarten

Im Leingartener Zweiradcenter Landesvatter gibt es ab Juli Pedelecs aus Thüringen mit deutlich reduziertem CO2-Fußabdruck. Testfahrten und Bestellungen sind bereits möglich.


9.06.2021

Sie sind eine ökologische Revolution in der Welt der Elektrofahrräder: Pedelecs der Marke Isoco mit Carbon-Rahmen des Startups V Frames. Innovativ im Zeichen der Umwelt sind die Rahmen in dreifacher Hinsicht: Sie kommen ausschließlich aus Deutschland, werden in einem energetisch schonenden Spritzgussverfahren hergestellt und sind zu 100 Prozent wiederverwertbar. „Die CO2-Bilanz des deutschen Startups ist einzigartig. So gut wie alle sonstigen E-Bike-Rahmen stammen aus Asien und sind nicht recycelbar“, weiß Kurt Bürger. Der Geschäftsinhaber des seit 1929 bestehenden Zweiradcenters Landesvatter in Leingarten ist einer der ersten und exklusiver Händler von Isoco Bikes.

Zweiradcenter Landesvatter

„Bisher werden die meisten Fahrradrahmen aus Aluminium und Carbon unter umweltschädlichen Bedingungen im asiatischen Raum und in Osteuropa hergestellt“, klärt Michael Müller auf. Der 45-Jährige ist Mitgründer und Geschäftsführer von V Frames, ehemals Velosione, und Gesellschafter bei Isoco, einem Spezialisten für Spritzgussfertigung. Beide Firmen sind im thüringischen Saalfeld angesiedelt: Isoco Bikes ist Anbieter der neuartigen Elektroräder, sein junges Schwesterunternehmen V Frames produziert die Rahmen. Mit den Carbon-Tragwerken made in Germany werden im Vergleich zu herkömmlich produzierten E-Bikes über 50 Prozent an Emissionen eingespart. So gehören Isoco Bikes zu den Pedelecs mit dem weltweit niedrigsten CO2-Fußabdruck.

Auch das revolutionäre Spritzgussverfahren der Rahmen schont die Umwelt. Nach fünf Jahren Entwicklung ist der erste City-E-Bike-Rahmen aus dem leichten und dennoch sehr stabilen Hightech-Werkstoff Carbon serienreif. „Wir können täglich just in time bis zu 1000 Rahmen produzieren“, betont Müller. Nur 90 Sekunden dauert der vollautomatische Spritzgussprozess bei maximal 280 Grad – ein vergleichsweise sehr geringer Energieaufwand. Das umweltfreundliche Verfahren ist patentrechtlich geschützt und wurde 2019 mit dem German Innovation Award ausgezeichnet. Mehr als die Hälfte der hochwertigen Komponenten des schicken Elektrorads stammen aus Deutschland, so etwa der ausdauernde Akku und der starke Motor von Bosch.

Erster hundertprozentig recycelbarer Carbon-Rahmen

Die Umwelt schonen mit E-Bike-Rahmen aus Deutschland Image 3

Nicht zuletzt sind die Isoco-E-Bikes die ersten Pedelecs mit vollständig recycelbaren Carbon-Rahmen auf dem Markt. „Rahmen aus Carbon sind bisher auf Müllhalden in China gelandet. Wir dagegen schreddern sie in einer Mühle in kleine Teile und entwickeln daraus Granulat für neue Carbon-Rahmen“, erklärt Michael Müller. In dem auf E-Bikes spezialisierten Fahrradgeschäft Landesvatter in Leingarten kann bereits das Carbon Ecobike 1 von Isoco Bikes bestellt werden. Testfahrten mit einem Prototyp sind nach Vereinbarung möglich. Das Pedelec mit hohem Fahrkomfort auch in schwierigem Terrain und ausgezeichnetem Design ist ab Juli in sechs verschiedenen Farben erhältlich. Auf Kundenwunsch ist das Rad individuell konfigurierbar. „Wer noch mehr für die Umwelt tun will, kann den Lackierungsprozess sparen”, empfiehlt Müller, “und die unlackierte Farbversion Anthrazit wählen."