Natürliche Kunstwerke aus Meisterhand

Floristen der Region bitten Kunden um Unterstützung – Bestellen und Abholung ohne Risiko

Floristen gehören zu den von Corona gebeutelten Branchen. Deshalb bitten die Betriebe der Region ihre Kunden um Unterstützung. Foto: dpa

9.02.2021

Wie so viele andere Branchen auch, leiden die Floristen seit Monaten unter den Folgen des Lockdowns. Blumenläden kämpfen derzeit mit Umsatzeinbußen von bis zu 80 Prozent, müssen weiter Löhne bezahlen und bangen um ihre Existenz, während Lebensmittelhändler und Discounter in Zeiten von Corona ihre Grünabteilungen munter ausbauen. Auch eine Lockerung der Bestell- und Abholservices hat bislang für die Floristen nicht den gewünschten Effekt gebracht.

Deshalb wenden sich jetzt zum Valentinstag die Blumenexperten der Region mit einem eindringlichen Appell an ihre Kundschaft: Unter dem Motto „der Florist kann’s besser“ bitten die Fachgeschäfte der Region gerade zum Valentinstag um Unterstützung, damit der für sie wichtige Umsatz, den sie alljährlich zum Tag der Liebe machen, nicht auch noch der Corona-Pandemie zum Opfer fällt.

Bestens gerüstet
„Definitiv fällt es den Floristen schwer mit anzusehen, wie Großkonzerne auf einmal beginnen, verstärkt ihre Produkte in den Fokus zu setzen, um hier gute Umsätze abzuschöpfen. Folgen eines extrem marktverzerrenden und benachteiligenden Beschlusses, welcher bekannterweise branchenübergreifende Auswirkungen für den gesamten Einzelhandel hat“, heißt es in dem Aufruf, mit dem sie ihre Kunden ansprechen.

Für den Verkauf unter den verordneten Bedingungen fühlen sich die Fachgeschäfte der Region bestens gerüstet. Alle Betriebe haben sich mit der Frage befasst, wie der geregelte Ablauf stattfinden kann und welche Mengen Blumen wohl benötigt werden, damit am Ende nicht die Kühlhäuser mit unverkaufter Ware gefüllt bleiben.

Nahezu alle Betriebe haben entweder eine Homepage, Facebook oder Instagram. Hier wird fleißig gepostet. Dort gibt es jede Menge Infos über das aktuelle Angebot. Am besten ist es dabei, nicht nur die Preise, sondern auch die fachmännische Ausführung und Qualität der Blumen zu betrachten und, wenn möglich, längerfristig zu bestellen. Das erleichtert den Floristen die Kalkulation.

Gefahrlos
Wer seinen Liebsten den Valentinstag mit einem Blumenstrauß versüßen will, kann dort ganz einfach bestellen und das natürliche Kunstwerk aus Meisterhand völlig gefahrlos abholen. „Unterstützen Sie also Ihren Floristen vor Ort, er könnte bald nicht mehr da sein“, so die eindringliche Bitte.