Freie Waldorfschule Heilbronn: Angstfrei lernen und sich frei entfalten

Freie Waldorfschule Heilbronn bietet offenes Ganztageskonzept bis Klasse 13 an

Die Freie Waldorfschule liegt auf einem idyllischen Gelände. Foto: privat

2.12.2020
Waldorfcampus Heilbronn

Seit 1978 besteht die Freie Waldorfschule in Heilbronn-Sontheim. Als einzügige Gesamtschule in freier Trägerschaft mit staatlicher Anerkennung bietet sie den 385 Schülerinnen und Schülern in den Klassen 1 bis 13 ein offenes Ganztageskonzept an. Was ist das Besondere an der Waldorfschule?

■ Leben und lernen mit Kopf, Herz und Hand,
■ lernen ohne Notendruck und Sitzenbleiben,
■ ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung auch durch Unterricht in musischen, künstlerischen und handwerklichen Fächern,
■ Förderung des sozialen Miteinanders,
■ durchgängige Klassengemeinschaft von Klasse 1 bis Klasse 13.

Ziel der pädagogischen Bemühungen ist die freie und selbstbestimmte Persönlichkeit. Die Waldorfschule pflegt ein umfassendes Bildungskonzept, das den jungen Menschen in seiner ganzheitlichen Entwicklung und Entfaltung berücksichtigt und soziales Miteinander ebenso fördert wie individuelle Fähigkeiten. Der Klassenverband bleibt während der gesamten Waldorfschulzeit erhalten. In der Waldorfschule gibt es bis zum Beginn der Oberstufe keine Zensuren, sondern sprachlich differenzierte Leistungsbeschreibungen zur Charakterisierung der individuellen Entwicklung des Kindes und Jugendlichen.

Die Schule liegt auf einem drei Hektar großen idyllischen Gelände direkt gegenüber der Hochschule in Heilbronn-Sontheim. Auf dem Gelände befinden sich der große Schulgarten, die Turnhalle, eine Schmiede und eine Steinmetzwerkstatt neben Kindergarten und Kinderkrippe. anz

@ Mehr Informationen

www.waldorfcampus-hn.de