Ganz in Rot

   


19.11.2020

Das Weingut Graf von Bentzel-Sturmfeder aus Ilsfeld-Schozach tischt einen 2016er Spätburgunder Großes Gewächs vom Schozacher Roten Berg auf: mit rubinroter, dunkler Burgunderfarbe, kräftigem, beerig-kräutrigem Duft, mit zarten Holz- und Röstaromen. Ein voluminöser, korpulenter Burgunder mit langem Tanninspiel, gehaltvoll, nachhaltig, wuchtig im Abgang.

Ganz in Rot Image 3

Und noch etwas aus der weit verzweigten Burgunderfamilie: Der in der Serie Weinwerkstatt der Lauffener Weingärtner präsentierte trockene 2018er Schwarzriesling besticht mit strahlendem Rubinrot. In der Nase entfalten sich Sauerkirsch- und Himbeeraromen. Am Gaumen zeigt er Noten von Dörrpflaumen, Mokka und Zartbitterschokolade. Die gut eingebundene Tannin-Struktur rundet den stimmigen Geschmack dieses typischen Lauffeners ab. Das ökologische Weingut Schäfer-Heinrich aus Heilbronn stellt eine im Barrique gereifte Rotweincuvée namens Quintessence vor. Dunkle Kirschen, Pflaumen, Feigen, Datteln und zarte Bitterschokolade prägen den Duft. Eine sehr elegante Cuvée, umhüllt von feinen Röst- und Nussaromen. Familie Hieber empfiehlt dazu Wildgerichte oder Entrecôte, Rosmarin, geschmorte Tomaten, luftige Muskatkürbisküchlein mit Pflaumen-Pilz-Ragout. Die Cleebronner Privatkellerei Storz versucht in ihrer Steckenpferd-Kollektion ihre Vorstellungen von außergewöhnlichen Weinen zu verwirklichen. Für einen guten Wein geht Jan-Andre „auch gerne unkonventionelle Wege und scheut keine Mühe“. Dunkel und schwer liegt der angenehm fruchtige Rotwein aus Cabernet Dorsa, Merlot, Zweigelt und Cabernet Mitos im Glas. Er eignet sich zu Rind, Lamm, und Wild. Inspiriert vom Käthchen von Heilbronn legt die Weinhandlung Winery Heilbronn eine regionaltypisches Rotweincuvée vor: „zum Genießen und Freuen in gemeinsamer Runde oder entspannt zu einem guten Film“, wie es heißt. Der in Kooperation mit der Schlosskellerei Affaltrach komponierte Tropfen animiert durch seine kirschrote Farbe und sein tolles Waldbeerenaroma zum Trinken. Eine angenehme Tanninstruktur macht Lust auf mehr.