Qualität statt Quantität

Nachhaltigkeit bestimmt auch das Wohnen

Bei der Einrichtung 2022 spielt die Natur eine immer größere Rolle. Holz aus nachhaltiger Produktion, ein zeitloses Design und eine gute Qualität sind laut Experten die entscheidenden Kriterien beim Möbelkauf. Fotos: dpa/Schöner Wohnen

19.11.2021

Nie war ein gemütliches Zuhause wichtiger als heute. Doch die Einrichtung ist nicht nur eine Frage des persönlichen Geschmacks. Corona und die anhaltende Debatte ums Weltklima haben das Wohnen verändert. Experten der Internationalen Einrichtungsmesse imm cologne zufolge gibt es bei den Verbrauchern aktuell einen Trend hin zum nachhaltigeren Leben und zur Besinnung auf das Wesentliche.

Natürlichkeit
Demnach wird in den eigenen vier Wänden zunehmend Wert auf Qualität statt Quantität gelegt. Angesagt sind Naturmaterialien wie Holz, Stein, Ton und Glas, die bei der Einrichtung mehr und mehr an Bedeutung gewinnen, weil sie umweltfreundlich und anpassbar sind. Davon werden auch die Trends für das Jahr 2022 bestimmt, welche die Idee von Nachhaltigkeit, Komfort und Design widerspiegeln.

Die Möbel sind hochwertig und zeitlos im Design, multifunktional, praktisch und schön anzusehen, denn die Begriffe Öko und Style schließen sich nicht mehr aus. So überraschen immer mehr Hersteller mit traditionellem Handwerk, hochwertigem und zeitlosem Design. Mit nachhaltigen Möbeln und Accessoires vom nachwachsenden Rohstoff bis hin zum umweltfreundlichen Versand wird der Nachfrage nach Materialien wie rauen unbehandelten Hölzern, rohen Steinen sowie Rattan, Kork und Naturfasern wie Rohseide Rechnung getragen, die sich vom Massenkonsum abwendet. Dabei müssen die Möbel so konzipiert sein, dass sie zum einen ein entgrenztes Wohnen bei dem die Bereich ineinanderfließen können, ermöglichen. Zum anderen ist ein intelligentes Design gefragt, das Stauraumlösungen auch für kleine Wohnungen ermöglicht – mit einem Maximum an Komfort.

Gedämpfte Farben
Zusammen mit den Materialien werden auch die Farben zum Spiegel neuer Styles und neuer Trends. Im nächsten Jahr werden helle, gedämpfte, neutrale Farbtöne weiterentwickelt, die das Wohnumfeld einladend und komfortabel machen. Zu den beliebtesten Farbtönen gehört Blau in seiner dunkelsten Nuance, die sich göttlich mit hellen Hölzern und goldfarbenen Accessoires kombinieren lässt.

Der Wohnbereich 2022 wird geräumig, einladend und entspannend sein. Die Möbeltrends für das Schlafzimmer sind modern, raffiniert und funktional – in beruhigenden und neutralen Farben wie Beige und Grau. Dabei ist die Einrichtung so wandelbar, dass sie sich problemlos ihrer unmittelbar umgebenden Natur und dem Rhythmus der Jahreszeiten anpasst.

Ebenfalls eine zunehmend große Rolle spielt das Smart Home, bei dem Einrichtungsgegenstände immer mehr mit smarten Technologien verknüpft sind, die den Alltag erleichtern.

Ulrike Kübelwirth

Fünf Gütesiegel

Wer auch beim Möbelkauf Wert auf Nachhaltigkeit legt, sollte die fünf folgenden Gütesiegel kennen:

– FSC®: Dieses Siegel steht für nachhaltiges Holz und eine verantwortungsvolle Waldwirtschaft

– CmiA: „Cotton made in Africa“ fördert den umweltfreundlichen und sozial verträglichen Anbau von Baumwolle in der Sub-Sahara-Zone.

– GOTS: Mit dem Global Organic Textile Standard werden Heimtextilien ausgezeichnet, die zu 95 Prozent aus Bio-Baumwolle bestehen.

– RCS 100: Dieses Siegel steht für Recycled Claim Standard, Produkten die aus einem garantierten Anteil von 95 Prozent Recycling-Materialien hergestellt sind. red