Tradition und Moderne im Heilbronner Autozentrum Hagelauer

Das Autozentrum Hagelauer ist gerüstet für eine elektrische und elektrisierende Zukunft

Das Verkaufs-Team des Autozentrums Hagelauer freut sich darauf, Kunden die Neuheiten aus dem VW-Konzern zeigen zu können. (Foto: privat)

28.09.2020

Das Volkswagen-Zentrum Hagelauer in Heilbronn hat eine lange Tradition. „Darauf sind wir stolz, nehmen diese Tradition aber auch als Ansporn, um uns für die Zukunftsthemen der mobilen Welt zu öffnen“, sagt Neuwagen-Verkaufsleiter Alexander Wild. Vor allem das Thema Elektromobilität wird bei Hagelauer Tag für Tag gelebt, längst sind die Voraussetzungen für eine optimale Betreuung und Beratung geschaffen. „Ich freue mich sehr, dass sich mein Team vom ersten Tag für die neuen Antriebstechnologien offen gezeigt hat. Selbstverständlich spielen auch Benziner und die wahrscheinlich saubersten Diesel aller Zeiten eine große Rolle. Doch es ist einfach zu spüren und zu sehen, dass die Tendenzen im nächsten Jahrzehnt in eine andere Richtung gehen werden. Dafür sind wir bei Hagelauer gerüstet“, betont der Neuwagen-Verkaufsleiter.
   

Autohaus Neff GmbH

Hinter ihm steht eine Mannschaft mit einer gesunden Mischung: „Sowohl unsere jungen Kolleginnen und Kollegen als auch die erfahrenen Verkäufer wissen, dass sich Technik und Technologien noch nie so schnell gewandelt haben wie in diesen Jahren. Es bleibt wenig Zeit zum Durchatmen, doch wir alle freuen uns auch darauf, was die Zukunft der Mobilität bringen wird.“ Im Rahmen der Hagelauer Gruppe, die mit zahlreichen Standorten nicht nur in der Region Heilbronn vertreten ist, sieht sich Alexander Wild bestens aufgestellt: „Im Stammhaus Hagelauer konzentrieren wir uns natürlich auf die Marke Volkswagen. Aber auch Skoda über die Autowelt KFZ-Ruf+ in Meckesheim hat längst seinen Platz gefunden – und wir sind zudem in Heilbronn ein Audi und Skoda-Service-Betrieb. Das große Audi-Haus unserer Gruppe, die WWG Autowelt, steht ebenso in Schwäbisch Gmünd wie mit der Autowelt Marton+ unsere Seat-Vertretung.“

Zudem wird das Thema Gebrauchtwagen überall als weiterer Schwerpunkt gesehen – und alle Vertretungen glänzen durch ihren guten Ruf in Sachen Service und Werkstätten. Alexander Wilds Fokus liegt aber speziell auf der „Mutter“ aus Wolfsburg, auf Volkswagen. „Wir gehen mit einer herausragenden Flotte von VW in die Zukunft. Daher ist uns nicht bange. Wir sind bestens aufgestellt“, betont der Verkaufsleiter, der sich gegenüber neuen Wegen im Marketing und Vertrieb offen zeigt. „Auch hier gilt: Wir müssen mit der Zeit gehen.“ anz