Vor 60 Jahren fuhr der letzte Oberleitungsbus durch Heilbronn

Obus im Heilbronn der 50er Jahre.   Bild: Archiv

Heilbronn  Oberleitungsbusse galten einst als Wunderwaffe im Nahverkehr, blieben aber Exoten. In Heilbronn waren den Obussen nur zwei kurze Episoden beschieden, am 31. Dezember 1960 war endgültig Schluss. Heute sind E-Busse ohne Oberleitung gefragt. Doch auch hier gibt es Probleme.

Von Alexander Hettich

Nach dem Krieg war das Heilbronner Schienennetz abgewirtschaftet. Die liebevoll Spatzenschaukel genannte Straßenbahn galt als Defizitgarant und wurde 1955 von den Straßen verbannt – nur um fünf Jahrzehnte später in Form der Stadtbahn ihre Renaissance zu feiern. Aber das ist eine andere Geschichte. Vorläufiges Ende der Straßenbahn kam 1955 Bei der Diskussion darüber, was auf die Straßenbahn-Ära folgen sollte, entschied sich die Heilbronner Kommunalpolitik für den Obus. Acht per