Auf welche neuen Musik-Alben man sich 2021 freuen kann

Heilbronn  Ob Jazz, Pop oder (Hard-)Rock: Im kommenden Jahr veröffentlichen zahlreiche bekannte Künstler wie Sting, Cro oder Adele neue Musik. Ein kleiner Überblick über die Neuerscheinungen, die für 2021 geplant sind.

Email

Keine Live-Auftritte, keine Festivals, dafür Livestreams und Hauskonzerte: Das Musikjahr 2020 war ein ganz besonderes und stark geprägt durch die Covid-19-Pandemie. Wie es im kommenden Jahr weitergeht, ist noch offen. Doch es verspricht, spannend zu werden. Eine kleine Auswahl von neuen Alben, die für 2021 geplant sind.

  • Adele: In den Schlagzeilen stand die 32-jährige Britin 2020 vor allem wegen ihres enormen Gewichtsverlusts. Doch im Herbst 2021 will die Popsängerin wieder Musik sprechen lassen und veröffentlicht ihr neues, viertes Album "30".

  • Alice Cooper: Endlich Nachschub für Hard-Rock-Fans. Schockrocker Alice Cooper setzt am 26. Februar mit dem Album "Detroit Stories" seiner Heimatstadt ein Denkmal. 15 Lieder sind auf der neuen CD zu hören, als Vorbote erschien bereits die Single "Rock "n" Roll" .

  • Barry Gibb: Der einstige Sänger und Gitarrist der Bee Gees erfüllt sich einen lang ersehnten Traum und spielt die größten Hits der kultigen Disco-Popband mit zahlreichen Countrymusik-Größen neu ein. Das Album "Greenfields: The Gibb Brothers" Songbook Vol. 1" erscheint bereits am 8. Januar.

  • Bonnie Tyler: Seit 50 Jahren ist die Frau mit der Reibeisenstimme bereits im Musikgeschäft. Trotzdem sagt sie 2021 mit ihrem neuen Album "The Best Is Yet To Come" (Das Beste kommt erst noch). Am 24. Februar 2022 kommt die Powerfrau auf ihrer Tour auch in die Harmonie nach Heilbronn.

  • Cro: Der Rapper aus dem Ostalbkreis hat sich in diesem Jahr eine Corona-Auszeit auf Bali gegönnt. Dabei entstanden sind neue Songs, die im kommenden Jahr auf "Trip" zu hören sein werden. Das Doppelalbum ist ab dem 9. April erhältlich.

  • Foo Fighters: 2020 machte der ehemalige Nirvana-Drummer Dave Grohl vor allem mit einem amüsanten Schlagzeug-Wettkampf mit der erst zehnjährigen Nandi Bushell auf Youtube auf sich aufmerksam. Seine Band Foo Fighters bringt am 5. Februar ihr bereits zehntes Studioalbum "Medicine At Midnight" auf den Markt. Große, melodische und stadiontaugliche Rockhymnen sind zu erwarten, ebenso wie einige experimentelle Songs.

  • Fury in the Slaughterhouse: Ganze 13 Jahre herrschte Funkstille. Doch nach diversen Reunion-Konzerten hat die Band aus Hannover ihr 14. Studioalbum "Now" für April angekündigt. Die Band bleibt ihrer Mischung aus Rockhymnen und Powerballaden treu. Im Studio war man mit Die-Toten-Hosen-Produzent Vincent Sorg.

  • Pat Metheny: 20 Grammys in zwölf Kategorien hat der US-amerikanische Gitarrist und Jazzmusiker im Laufe seiner Karriere bereits gewonnen. Mit "Road To The Sun" erscheint am 5. März sein neues Album. Darauf auch ein Stück mit sechs Sätzen, interpretiert vom Los Angeles Guitar Quartet.

  • Rainald Grebe: Er macht Lieder, er macht Witze, er macht Kunst. Und ab dem kommenden Jahr auch "Popmusik", denn so titelt das neue Album von Liedermacher und Kabarettist Rainald Grebe, das am 5. Februar erscheinen wird.

  • Sia: Sie ist ein Weltstar und ein Multitalent. Die australische Singer-Singwriterin Sia veröffentlicht am 8. Februar ihr achtes Album "Music". Der Clou: Das Album ist der Soundtrack zum gleichnamigen Film, für den die 45-Jährige Co-Autorin war und selbst Regie geführt hat.

  • Sting: Eigentlich hätte Stings Album "Duets" bereits in diesem Jahr erscheinen sollen, doch dann kam Corona. Nun können sich die Fans am 19. März auf Song-Kollaborationen mit Herbie Hancock, Eric Clapton und Charles Aznavour freuen.

Auch weitere Musiker könnten uns mit neuer Musik erfreuen, obwohl offiziell noch nichts angekündigt ist. Möglich ist, dass 2021 ein neues Album der britischen Düster-Rocker The Cure erscheint. Und auch Ed Sheeran macht seinen Fans Hoffnung. Im Dezember erschien sein neuer Song "Afterglow". Ein Vorbote für ein neues Album?

 
 

Ranjo Döring

Ranjo Doering

Autor

Ranjo Doering arbeitet seit 2015 bei der Heilbronner Stimme. Nach seinem Volontariat und einem Jahr als Redakteur bei der Hohenloher Zeitung ist er seit 2018 im Kulturressort tätig. Seine Schwerpunkte sind Musik, Film, Theater und Kabarett.

Kommentar hinzufügen