Theresienwiese Heilbronn: Der Platz, das Fest, die Historie

Seit Generationen sind Göckelesmaier und das Unterländer Volksfest feste Größen in Heilbronn. Foto: Archiv  

Heilbronn  Die Theresienwiese und der größte Rummel der Region haben eine große Tradition. Die Wurzeln des Heilbronner Volksfestes reichen weit zurück. Wir werfen einen Blick auf die bewegte Geschichte.


Alle Jahre wieder steht die Heilbronner Theresienwiese ganz im Zeichen des Heilbronner Volksfests. Normalerweise wird das erste Fass pünktlich zum Auftakt der Sommerferien angestochen. Dieses Jahr hätte das Bier schon 14 Tage früher in Strömen fließen sollen. Doch bekanntlich ist in diesen Corona-Tagen alles anders. Großveranstaltungen müssen sicherheitshalber flachfallen - und damit auch der größte Rummel der Region, auf dem sich in guten Jahren bis zu 250.000 Besucher tummeln. Ohne Prost