Wie man Kindern am besten das Coronavirus erklärt

Familien in der Corona-Krise
Eltern fühlen sich mit ihren Problemen allein gelassen. Zudem schätzen sie ihre Kinder als zufriedener ein als sich selbst.   Bild: Peter Kneffel/dpa

Ittlingen  Wegen der Corona-Einschränkungen dürfen Kinder ihre Freunde nicht mehr sehen und müssen beim Spielen Abstand halten und Maske tragen. Wie Erzieherinnen jungen Kindern erklären, dass die Welt wegen einer unsichtbaren Gefahr Kopf steht.


Schlossgeister, Hexen und Klabautermänner – alles olle Kamellen aus lange vergangenen Zeiten, als die Menschen sich noch wegen jedem Knarren auf dem Dachboden in die Hose gemacht haben. Da glaubt doch kein Kind mehr dran! Aber wie ist das mit dem verflixten Coronavirus? Das kann man auch nicht sehen – und trotzdem jagt es selbst vielen Erwachsenen eine Heidenangst ein.