Wie kommen die Zahlen in die Corona-Verordnungen?

Virtuelle Tagung

Interview  Erst Einschränkungen, dann Lockerungen: In der Corona-Krise muss die Politik oft sehr schnell Entscheidungen treffen und mitunter Schnellschüsse in Corona-Verordnungen korrigieren. Was genau im Hintergrund passiert, erklärt der baden-württembergische Regierungssprecher Rudi Hoogvliet.


Demokratische Entscheidungsprozesse dauern gemeinhin lange. Als sich das Coronavirus Anfang März in ganz Deutschland ausbreitete, waren aber rasche Maßnahmen gefragt. Was sonst wochen- und monatelang verhandelt wird, musste nun von einem Tag auf dem anderen entschieden und umgesetzt werden. "Die Situation war für uns alle neu", erinnert sich der baden-württembergische Regierungssprecher Rudi Hoogvliet. Im Stimme.de-Interview sagt der 61-Jährige, wie in der Lenkungsgruppe gerarbeitet wurde,