Netzbooster: Energieprojekt entwickelt sich zum Aufreger-Thema in Kupferzell

Ein elektrisierendes Energieprojekt namens Riesenbatterie
Bisheriger Höhepunkt der Proteste: Mitte Oktober mobilisierten die Projekt-Gegner mithilfe der Haller IG Metall zu einem Sternmarsch in Kupferzell. Foto: Archiv/Gaukel   Bild: Rainer Gaukel

Hohenlohe  Der von Transnet in Kupferzell projektierte Netzbooster war 2020 das bestimmende Thema in Kupferzell. Sogar die Bundesregierung bezog Stellung zum Vorhaben. Antworten auf zentrale Fragen gibt es indes wohl erst im kommenden Jahr.


Er hat sich in diesem Jahr zu einem echten Aufreger-Thema mit überregionaler Beachtung entwickelt: Knapp zwei Jahre ist es nun her, dass der Übertragungsnetzbetreiber Transnet BW erste Pläne bekanntgemacht hatte, in Kupferzell den bisher weltgrößten Netzbooster bauen zu wollen. Bereits beim ersten Versuch des Projektierers im Sommer 2019, die Öffentlichkeit per Info-Veranstaltung frühzeitig zu beteiligen, wurde klar: Nicht nur in Kupferzell gibt es so manche Bürger mit kritischen Fragen an die