Wenn Bewegung plötzlich wehtut: Das hilft bei Gelenkbeschwerden

Wenn die Gelenke nicht mehr alles mitmachen, können verschiedene Therapien hilfreich sein.
Bild: SciePro/stock.adobe.com

Region  Joggen, Skifahren, Tennis spielen  - und plötzlich wird das Gelenk dick und heiß und tut weh. Solche Beschwerden können Hinweise auf eine Arthrose sein. Was tun, wenn der Sport unliebsame Folgen hat? Drei Experten erklären, welche Maßnahmen helfen können.

Von Renate Dilchert

Medikamente Der Experte: Professor Karl-Dieter Heller, Chefarzt der Orthopädischen Klinik am Herzogin Elisabeth Hospital in Braunschweig und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Endoprothetik (AE). Ziel der medikamentösen Therapie: Wer unter Arthrose leidet, muss mit Schmerzen und Bewegungseinschränkungen leben. Was viele nicht wissen: Es ist nicht der beschädigte Gelenkknorpel, der weh tut. Denn der hat keine Nerven. Vielmehr ist bei einer Arthrose die Gelenkschleimhaut (Synovialis)