Acht Mythen rund ums Laufen

Laufen schadet den  Gelenken? Stimmt so nicht. Selbst Menschen mit Gelenkproblemen können theoretisch joggen, müssen ihren Laufstil und die Vorbereitung aber anpassen.
Laufen schadet den Gelenken? Stimmt so nicht. Selbst Menschen mit Gelenkproblemen können theoretisch joggen, müssen ihren Laufstil und die Vorbereitung aber anpassen.   Bild: Bodo Marks (dpa-tmn)

Wochenthema  Laufen ist nur was für junge, fitte Menschen und schadet den Gelenken, Dehnen macht nur vor dem Training Sinn: Rund ums Thema Laufen ranken sich viele Geschichten. Einige sind wahr, die meisten aber gehören ins Reich der Mythen.


Beim Laufen geht es um mehr, als nur darum, einen Fuß vor den anderen zu setzen. Es ist der Schritt hin zu einem gesünderen Leben. Aber stimmt es, dass Laufen den Gelenken schadet? Dass die Fettverbrennung erst nach einer halben Stunde einsetzt und dass Laufen nur was für junge, fitte Menschen ist? Zusammen mit Dr. Sabine Paul, leitende Oberärztin der Sektion Schmerztherapie mit Palliativschwerpunkt im Klinikum am Plattenwald in Bad Friedrichshall, räumen wir mit einigen der größten Mythen