sulzfeld zaberfeld pfaffenhofen gueglingen cleebronn kirchheim neckarwestheim lauffen brackenheim nordheim leingarten schwaigern eppingen gemmingen ittlingen kirchhardt rappenau wimpfen offenau siegelsbach hueffenhardt hassmersheim gundelsheim friedrichshall untereisesheim oedheim neckarsulm erlenbach heilbronn massenbach boenningheim weinsberg elhofen lehrensteinsberg obersulm bretzfeld eberstadt langebrettach neuenstadt talheim flein ilsfeld untergruppenbach abstatt beilstein oberstenfeld loewenstein wuestenrot pfedelbach oehringen zweiflingen hardthausen neudenau moeckmuehl roigheim widdern jagsthausen forchtenberg schoental weissbach niedernhall neuenstein kupferzell waldenburg kuenzelsau ingelfingen mulfingen doerzbach krautheim

Sulzfeld

Als eine der ersten Gemeinden hat Sulzfeld die Kommunalwahl ausgezählt: Die erstmals angetretenen Grünen holen auf Anhieb zwei Sitze, Bürgervereinigung und SPD büßen je einen Platz im 14-köpfigen Gremium ein. 

Mit Uwe Gablenz und Thomas Bilger schafften zwei Vertreter des neu gegründeten Grünen-Ortsvereins den Sprung in den Gemeinderat. Die Bürgervereinigung bleibt stärkste Gruppe und kommt auf sechs Sitze, das ist aber einer weniger als bisher.  Von vier auf drei Sitze fällt die SPD.

Auch die CDU schickt ein Trio in den Gemeinderat.  Dabei überflügelte Helmut Schneider seinen Parteifreund Werner Förster und zieht an dessen Stelle ins Gremium ein. Schneider war bei der Bürgermeisterwahl 2010 gegen Sarina Pfründer angetreten und unterlegen. Die Einzelkandidat Reinhilde Hörn schaffte mit 271 Stimmen ein respektables Ergebnis. 

Sulzfeld

 


Kommune im Internet

www.sulzfeld.de


 

Kommentar hinzufügen