sulzfeld zaberfeld pfaffenhofen gueglingen cleebronn kirchheim neckarwestheim lauffen brackenheim nordheim leingarten schwaigern eppingen gemmingen ittlingen kirchhardt rappenau wimpfen offenau siegelsbach hueffenhardt hassmersheim gundelsheim friedrichshall untereisesheim oedheim neckarsulm erlenbach heilbronn massenbach boenningheim weinsberg elhofen lehrensteinsberg obersulm bretzfeld eberstadt langebrettach neuenstadt talheim flein ilsfeld untergruppenbach abstatt beilstein oberstenfeld loewenstein wuestenrot pfedelbach oehringen zweiflingen hardthausen neudenau moeckmuehl roigheim widdern jagsthausen forchtenberg schoental weissbach niedernhall neuenstein kupferzell waldenburg kuenzelsau ingelfingen mulfingen doerzbach krautheim

Hüffenhardt

Email

Die Zusammensetzung des nächsten Gemeinderats Hüffenhardt steht fest. Die FWG erzielte fast 58 Prozent und bekommt sieben Sitze; einer mehr als bei der Wahl vor fünf Jahren. Der FWG-Kandidat Heiko Hagner bekam die meisten Stimmen – 1062. Die GUB kommt auf zwei Sitze, vor fünf Jahren hatte sie noch vier Sitze.

Die Freien Wähler ziehen mit insgesamt drei Mitgliedern ins Gremium ein, die Bürgerliste schafft es nur dank eines Ausgleichssitz ins Kommunalparlament: Ihr Vertreter ist Hans-Martin Luckhaupt aus Kälbertshausen.

Die Wahlbeteiligung lag bei 58,9 Prozent.

 

Hüffenhardt

Junge Liste mit einer Vertreterin im Ortschaftsrat

Von Simon Gajer

Der Ortschaftsrat Kälbertshausen bekommt Nachwuchs. Die Junge Liste stand erstmals zur Wahl, und Julia Großkinsky zieht mit 81 Stimmen ins Gremium ein. Die meisten Stimmen (318) im Ort erzielte Ortsvorsteher Erhard Geörg, FW, und hatte damit einen deutlichen Vorsprung. Auf Platz zwei kam Martin Erlewein mit gerade einmal 209 Stimmen. Aufgrund dieses Abstands kann sich Geörg eine erneute Amtszeit als Ortsvorsteher vorstellen. Über das Amt entscheidet zunächst einmal der Ortschaftsrat. Das Gremium schlägt dem Gemeinderat einen Kandidaten vor, der Gemeinderat hat das letzte Worte.

 


 

Kommentar hinzufügen