sulzfeld zaberfeld pfaffenhofen gueglingen cleebronn kirchheim neckarwestheim lauffen brackenheim nordheim leingarten schwaigern eppingen gemmingen ittlingen kirchhardt rappenau wimpfen offenau siegelsbach hueffenhardt hassmersheim gundelsheim friedrichshall untereisesheim oedheim neckarsulm erlenbach heilbronn massenbach boenningheim weinsberg elhofen lehrensteinsberg obersulm bretzfeld eberstadt langebrettach neuenstadt talheim flein ilsfeld untergruppenbach abstatt beilstein oberstenfeld loewenstein wuestenrot pfedelbach oehringen zweiflingen hardthausen neudenau moeckmuehl roigheim widdern jagsthausen forchtenberg schoental weissbach niedernhall neuenstein kupferzell waldenburg kuenzelsau ingelfingen mulfingen doerzbach krautheim

Brackenheim

Email
Brackenheim

 


Millionenschwere Projekte realisiert

Millionenschwere Projekte realisiert
Das neue Brackenheimer Rathaus lockt − nicht nur am Tag der Architektur (Bild) − zahlreiche Interessierte an.Foto: Archiv/Berger
Er hat in der zurückliegenden Amtszeit große Projekte verantwortet: Hinter dem Brackenheimer Gemeinderat liegen fünf spannende Jahre, in denen mit Millionenbeträgen hantiert wurde. Manche Themen werden die Kommunalwahl am 25. Mai überdauern. Mit ihnen wird sich auch das neue Gremium beschäftigen. Beste Beispiele: die Weinzeit im Schloss und die ärztliche Versorgung.

Unzählige Debatten wurden über das ehrgeizige Projekt im Brackenheimer Schloss geführt, das eine gastronomische Nutzung, eine große Weinausstellung und den Neubau einer Vinothek verbinden will. Als die Planungen konkretisiert wurden und die Kosten aus dem Ruder liefen, zog die Stadt die Notbremse, stoppte das Projekt. Jetzt gibt es neue Ideen eines Investors, der das Ganze sogar noch um ein Hotel erweitern möchte. Aber noch stehen viele Fragezeichen hinter der möglichen Realisierung.

Millionenschwere Projekte realisiert
Wichtiger Schritt in Sachen Betreuung: Seit einem halben Jahr gibt es die neue Kindertagesstätte am Schulzentrum.Foto: Thomas Dorn

Scheitern

Dass das anvisierte Gesundheitszentrum gescheitert ist, gehört zu den bittersten Stunden des amtierenden Gemeinderats. An der Notwendigkeit, die haus- und fachärztliche Versorgung zu sichern, hat sich indes nichts geändert. "Wir bleiben dran am Thema", kündigt Bürgermeister Rolf Kieser an. Zwischenzeitlich gab es bereits zwei weitere Gesprächsrunden mit der Kassenärztlichen Vereinigung.

Eine wichtige kommunalpolitische Aufgabe der nächsten Jahre spielt dort, wo das Gesundheitszentrum geplant war. Links und rechts der Maulbronner Straße will die Kommune den Einzelhandel stärken, den Einkaufsstandort Brackenheim aufwerten. Insgesamt 1,5 Hektar Fläche stehen auf den früheren Bleyle-, Pfleiderer- und Edeka-Arealen zur Verfügung. Neben der Frage, ob sich McDonald’s dort ansiedelt, geht es darum, Investoren zu finden, die die Angebotspalette im Einzelhandel erweitern.

Millionenschwere Projekte realisiert
Was wird aus dem Brackenheimer Schloss? Das ehrgeizige Projekt "Weinzeit" wird auch im neuen Gemeinderat ein Thema bleiben.Foto: Archiv/Berger

Zurücklehnen kann sich der Gemeinderat also nicht, obwohl in den vergangenen Jahren viel bewegt wurde. Die Einweihung der 6,5 Millionen Euro teuren Rathauserweiterung liegt erst zweieinhalb Jahre zurück. In Meimsheim wurde für 1,6 Millionen Euro die Kelter zu einem Schmuckstück umgebaut. Und mit der Einweihung der neuen Kindertagesstätte am Schulzentrum im Dezember letzten Jahres hat die Stadt in puncto (Klein-)Kinderbetreuung einen großen Schritt getan. 90 Plätze stehen in dem 2,5-Millionen-Euro-Bauwerk zur Verfügung. Die Außenanlagen sind im Werden.

Die neue Heizzentrale am Schulzentrum versorgt Schulen, Hallen und Kita. Und viel Geld wurde in die Wasserversorgung investiert. Neubau des Hochbehälters Haberschlacht/Stockheim (1,6 Millionen Euro), Erweiterung des Hochbehälters Neipperg (250 000 Euro) und Bau der zentralen Trinkwasserenthärtungsanlage (1,4 Millionen Euro) lauten dazu die Stichworte.

Millionenschwere Projekte realisiert

Baugebiet

Eben erschlossen wurde das Baugebiet am Schulzentrum. "In kurzer Zeit haben wir 50 Bauplätze verkauft", verweist Rolf Kieser auf den offenbar richtigen Zeitpunkt. Nun wird der zweite Bauabschnitt angepeilt. Auf die Bebauung der 250 privaten Baulücken in der Gesamtstadt hat dagegen auch der neue Gemeinderat kaum Einfluss.

Entscheiden wird er über Standort und Standard einer neuen Sporthalle. Der Bau der drei Kreisverkehre in der Ortsdurchfahrt ist ausgemachte Sache. Und auch in den Stadtteilen sind Themen zu bearbeiten. Dazu zählen der Umbau von Halle und Ortsdurchfahrt in Dürrenzimmern, die Sanierung in Hausen, millionenschwere Tiefbauarbeiten in Botenheim und der Umbau des Alten Rathauses in Stockheim.

Die Zusammenarbeit im Gemeinderat bewertet Rolf Kieser als "konstruktiv-kritisch". Er betont das sachliche Miteinander. Dass der Ton zuletzt etwas rauer geworden ist, mag der anstehenden Kommunalwahl geschuldet sein.

 

Kommune im Internet

www.brackenheim.de


 

Kommentar hinzufügen