Zwischen Alterslust und Altersfrust: Wahlforum im Hoftheater

Öhringen  Öhringen - Welche Lösungen haben die fünf Direktkandidaten der im Bundestag vertreten Parteien parat? Wie verstehen sie Seniorenpolitik, die bei den Menschen ankommt? Darum geht es beim HZ-Seniorenforum zur Bundestagswahl am nächsten Mittwoch.

Schauplatz ist das Hoftheater in Öhringen. Foto: Archiv/HZ

 

Öhringen - Die Gesellschaft wird immer älter. Die Politik muss Lösungen finden, um den demografischen Wandel zu bewältigen. Auch die Senioren von heute haben Fragen über Fragen. Die Altersbilder wandeln sich. Die einen blicken hoffnungsfroh nach vorne, die anderen sind verunsichert. Welche Lösungen haben die fünf Direktkandidaten der im Bundestag vertreten Parteien parat? Wie verstehen sie Seniorenpolitik, die bei den Menschen ankommt? Darum geht es beim HZ-Seniorenforum zur Bundestagswahl am nächsten Mittwoch, 28. August. Schauplatz ist das Hoftheater in Öhringen, Beginn um 15 Uhr.

Fragen stellen

Alle Bürger aus dem Hohenlohekreis sind eingeladen. Sie können vorher Fragen an die Bewerber stellen. Entweder per E-Mail an die Adresse redaktionsmarketing@stimme.de – oder vor Ort. Im Foyer stehen Kärtchen und eine Glasbox bereit. Ausgewählte Besucherfragen werden den Kandidaten während des Forums zwischen den Themenblöcken gestellt.

Eingeladen sind die Bundestagsabgeordneten Christian von Stetten aus Künzelsau (CDU), Annette Sawade aus Schwäbisch Hall (SPD) und Harald Ebner (Grüne) aus Kirchberg/Jagst. Sie hatten sich bereits vor vier Jahren beworben. Stephen Brauer (FDP), Berufschullehrer aus Crailsheim, hatte es 2009 ebenfalls versucht, den Sprung ins Parlament aber nicht geschafft. Florian Vollert aus Weinsberg (Die Linke), Mitarbeiter des Abgeordneten Richard Pitterle, ist neu Rennen.

Bei dem Forum geht es um Fragen der finanziellen Alterssicherung, der Gesundheit und Pflege, des Wohnens und der Nahversorgung sowie der Mobilität.

Die Hohenloher Zeitung hat die Reihe „Seniorenforum“ im Jahr 2011 gestartet. Was ältere Menschen bewegt, berührt und beschäftigt, kommt dort zur Sprache. Jedes Jahr. Immer im Wechsel zwischen Künzelsau und Öhringen.

Roter Faden

Ein roter Faden jedes Forums sind die sich stark verändernden Altersbilder. Alter muss in vielen Bereichen neu gedacht und viel differenzierter betrachtet werden, dazu braucht es verlässliche politische Rahmenbedingungen. Besonders brisant ist die Frage, welche Zukunft ältere Menschen im ländlichen Raum haben. Der Trend hin zur Stadt hat längst die älteren Bevölkerungsschichten erfasst. Wie kann ein Ausbluten verhindert werden? Das ist eine zentrale Frage.

HZ-Redaktionsleiter Ralf Reichert moderiert das Seniorenforum. Mitveranstalter sind der Seniorenrat der Stadt Öhringen, der Seniorentreff Haus an der Walk und der Kreisseniorenrat. Das Hoftheater öffnet um 14.30 Uhr.  rei


 

Kommentar hinzufügen