Merkel will auch mit der SPD sprechen

Bundestagswahl  Nach der Rechtsruck-Wahl vom Sonntag sortieren sich die Parteien. Eine Jamaika-Koalition wird schwierig mit möglichen Partnern von Grün bis Christlich-Sozial. Die rechte AfD hat ihren ersten Eklat. Alle Infos gibt es hier im Wahl-Blog aus Berlin.

Von dpa
Email

 

 

 


 

 

Vorläufiges Endergebnis

Nach dem vorläufigen Endergebnis fiel die Union auf ihr schwächstes Ergebnis seit 1949: 33 Prozent (2013: 41,5). Die SPD stürzte auf ein Rekordtief von 20,5 Prozent (25,7). Die AfD, 2013 noch knapp gescheitert, legt mit 12,6 Prozent auf knapp das Dreifache zu (4,7). Die FDP kehrt mit 10,7 Prozent in den Bundestag zurück (4,8). Die Linken verbuchen 9,2 Prozent (8,6), die Grünen 8,9 (8,4).

Mit 709 Abgeordneten ist der Bundestag in der neuen Wahlperiode so groß wie nie zuvor. Die Sitzverteilung sieht nach Angaben des Bundeswahlleiters so aus: CDU/CSU: 246 Mandate, SPD: 153, AfD: 94, FDP: 80, Linke: 69, Grüne: 67.

Die Wahlbeteiligung betrug 76,2 Prozent (2013: 71,5).

 

 

 
 
 
 

 

Über die Wahlergebnisse aus Heilbronn, Hohenlohe und Kraichgau berichten wir in dieser Übersicht.

 


Kommentar hinzufügen