Rund 235.000 Besucher an elf Volksfesttagen (11.08.2009)

Heilbronn - Am Montagabend ging es beim Unterländer Volksfest nochmal hoch her. Etwa 2500 Besucher ließen es im Festzelt ordentlich krachen, tanzten auf den Tischen und machten mächtig Stimmung. Nach dem Feuerwerk schloss das Vergnügungsviertel auf der Heilbronner Theresienwiese für dieses Jahr seine Pforten.

Von Helmut Buchholz






Heilbronn - Am Montagabend ging es beim Unterländer Volksfest nochmal hoch her. Etwa 2500 Besucher ließen es im Festzelt ordentlich krachen, tanzten auf den Tischen und machten mächtig Stimmung. Nach dem Feuerwerk schloss das Vergnügungsviertel auf der Heilbronner Theresienwiese für dieses Jahr seine Pforten. Der gut besuchte elfte und damit letzte Tag rettete dennoch nicht ganz die durchwachsene Bilanz von 100 Schaustellern und der Festzeltfamilie Maier. „Meine Erwartungen wurden nicht ganz erfüllt“, resümiert Karl Maier. Er hatte eigentlich gehofft, im Umsatz gegenüber dem Vorjahr etwas zulegen zu können. „Doch wir sind jetzt alles in allem in etwa auf dem Niveau von 2008 gelandet.“ Knapp 5000 Brathähnchen wurden im Göckelesmaier-Festzelt gegrillt, rund sechs Prozent weniger als 2008. Das neue Bier zum Fest, das Haller Löwenbräu, war ausverkauft. 900 Hektoliter verkaufte die Brauerei.

Spitzenzeiten vorbei

Einschließlich Montag schätzt Bernhard Winkler, Chef der Heilbronn Marketing GmbH, besuchten 235 000 Menschen das Volksfest. In den vergangenen Jahren war die Volksfestschar regelmäßig größer, sie schwankte zwischen 240 000 und 280 000 Personen. In früheren Spitzenzeiten kamen 300.000 Menschen. Die Schuld an dem Minus von 2009 geben die Veranstalter dem Wetter. Ideale Bedingungen wären „22 Grad und ein wenig bedeckt“, sagt Bernhard Winkler. Doch leider regnete es öfter. Besonders der letzte Samstag war ein Schlag ins Kontor. Das andere Extrem drückte ebenfalls die Besucherzahl: zu hohe Temperaturen. Am Unterhaltungsangebot lag es nicht, ist sich Winkler sicher.

Parade geplant

Die Veranstalter werden in Zukunft generell mehr kooperieren. Für das Volksfest 2010 kündigt Winkler zwei „Sahnestückchen“ an: Während des Volksfestes findet die Frisbee-Juniorenweltmeisterschaft im Heilbronner Frankenstadion statt. Im Festzelt sind Vorführungen der Sportler mit Leuchtscheiben geplant. Außerdem wird es eine große Parade von Bergmännern von der Harmonie zum Volksfest auf die Theresienwiese geben. Der Bergmannsverein feiert damit sein 125-jähriges Bestehen.