Vier Jahre nach der Landesgartenschau in Öhringen

Menschenleere statt Besucherströme

Öhringen  Menschenleere statt Besucherströme: Exakt vier Jahre nach der Eröffnung der Landesgartenschau in Öhringen hat sich die Stimmung verändert. Doch Strukturen sind geblieben.


Es könnte unterschiedlicher nicht sein: Standen vor exakt vier Jahren viele, viele Menschen erwartungsvoll vor dem verschlossenen Tor zum Hofgarten, ist in diesem Jahr der Hofgarten gähnend leer. Enten watscheln über die Wiese und schnattern. Sonst ist niemand zu sehen. Selbst der beliebte Gräserspielplatz auf der Allmand ist verwaist.