Neue Vierzylinder für kompakte Mercedes-AMG

Affalterbach (dpa/tmn)  Mit einem neuen Vierzylinder-Turbo verleiht AMG Mercedes A-Klasse deutlich mehr Sprintkraft. Das technische Geheimnis sind zwei Liter Hubraum. Auf welche Leistung kommt der Motor damit?

M 139
Neues Kraftwerk für kompakte Mercedes-AMG: Der M 139 mit zwei Litern Hubraum ist laut Hersteller der aktuell stärkste in Serie gebaute Vierzylinder-Turbo.

Mercedes rüstet A-Klasse und Co weiter auf: Nach den 35er-Modellen startet der Werkstuner AMG als Nächstes mit den 45er-Modellen. Dafür hat das Tochterunternehmen einen neuen Vierzylinder-Turbo mit zwei Litern Hubraum entwickelt, der in zwei Leistungsstufen mit 285 kW/387 PS oder 310 kW/421 PS angeboten wird.

Das macht ihn laut AMG zum stärksten Vierzylinder-Turbo, den man aktuell in einem Serienfahrzeug kaufen kann. Gegenüber dem Vorgänger hat AMG die Leistung um rund zehn Prozent gesteigert und das maximale Drehmoment angehoben. So erreichen die Basismodelle nun 480 und die S-Modelle sogar 500 Nm. Außerdem dreht der Motor bis 7000 Touren und erreicht so beinahe das Niveau eines Saugers.

Starten soll der neue Motor noch in diesem Jahr in der A-Klasse, teilt das Unternehmen mit. Danach kommt er auch in A-Limousine, CLA und in der nächsten Generation des GLA. In der B-Klasse dagegen wird es ihn nicht geben, und der Einsatz im GLB ist zumindest fraglich.


Kommentar hinzufügen