Runterkommen nach Zwölf-Stunden-Schichten im Rettungsdienst

Rettungssanitäterin: "Mein Zuhause ist meine Wohlfühloase"

Interview  Als Rettungssanitäterin und Feuerwehrfrau ist Sara Sieber beruflich stark gefordert. Im Interview verrät die Unterheinrieterin, wie sie mit Stress umgeht und was sie tut, um abschalten zu können.


Nach einer langen Schicht im Rettungsdienst braucht Sara Sieber vor allem eines: Ruhe. Um runterzukommen genießt die 29-Jährige auf der Heimfahrt im Auto die Stille oder hört ihre Lieblingsmusik. Auch bei ihr zu Hause in Untergruppenbach-Unterheinriet läuft Musik im Hintergrund, die Katzentränke plätschert munter vor sich hin. Die Obergeschosswohnung, in der die Frau mit ihrem Mann Robin und den drei Katzen Milla, Oskar und Matti lebt, ist ihr liebster Rückzugsort.