Kurzweilige Stunde am Unteren Markt

Künzelsau  Bei der Vor-Ort-Aktion in Künzelsau haben HZ-Leser viele Tipps und Anmerkungen zur Zeitung und zur Region.

Email

Annegret Hauer aus Rüblingen (r.) im Gespräch mit Uwe Ralf Heer. Sie bedauert, dass die HZ-Geschäftsstelle in Künzelsau geschlossen ist.

Foto: Thomas Zimmermann

Die Sonne strahlt am Dienstagmorgen vom wolkenlosen Himmel. Die Kinder spielen im großen Sandkasten, der am Unteren Markt vor Yvonne's Café aufgebaut ist, während die Eltern in den blauen Liegestühlen ihren Kaffee genießen. Es ist Markttag und die Aktion "Sommer in der Stadt" soll wieder mehr Leben in die Künzelsauer Hauptstraße bringen.

Für Leben sorgt auch die Vor-Ort-Aktion der Heilbronner Stimme/Hohenloher Zeitung/Kraichgau Stimme, die im Rahmen von "50 Wochen - 50 Orte" Station in der Kreisstadt macht. Die Künzelsauer zieht es an den Stimme-Stand, um mit Chefredakteur Uwe Ralf Heer und Redakteur Thomas Zimmermann ins Gespräch zu kommen.

Nicht immer ausgewogen

Bestens vorbereitet ist Rainer Künzler, der bemängelt, dass die Berichterstattung über das Bahnverkehrsprojekt Stuttgart 21 nicht kritisch genug gewesen sei. "Man kann es in solchen Fällen nie beiden Seiten recht machen, aber insgesamt haben wir sicherlich ausgewogen berichtet", stellt Heer klar. "Manche Leserbriefe gefallen mir nicht", sagt Annegret Hauer aus Kupferzell-Rüblingen.

"Und ich muss jeden einzelnen davon lesen und freigeben", antwortet Heer lachend. Uschi Metzger findet es schade, dass es die HZ-Geschäftsstelle in der Stadt nicht mehr gibt, und dass das Krankenhaus zugemacht wurde. "Ich habe bis zuletzt dort gearbeitet, das war trotz allem eine schöne Zeit", betont die 69-Jährige Garnbergerin.

Karl Wunderlich ist eigens vorbeigekommen, um die Journalisten auf einen Fehler aufmerksam zu machen. "Das Bild vom Panoramahotel Waldenburg in der heutigen Zeitung muss spiegelverkehrt abgedruckt sein", moniert der langjährige Künzelsauer Stadtrat. Nach eingehender Prüfung wird der Fall klar. "Das Bild ist von unten aufgenommen, das stimmt alles", stellt Heer klar. Da muss sogar der Natur- und Landschaftsführer Wunderlich lachen, dem das entgangen ist.

Radwege nicht in Schuss

Die Qualität der Radwege rund um Künzelsau bemängelt Hubert Meixner, der natürlich mit dem Fahrrad vorbeigekommen ist. "Wenn Sie unten auf dem Kocher-Jagst-Radweg fahren, gibt es viele holprige Stellen", klagt der 63-jährige Künzelsauer. Da hört auch der Künzelsauer Bürgermeister Stefan Neumann, der ebenfalls am Stand vorbeischaut, genau hin. Schließlich ist er selbst häufig mit dem Rad unterwegs.

So vergeht die gute Stunde in Künzelsau wie im Flug. Und am Ende ist auch Frieder Wieland, Genussbotschafter der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall, zufrieden, nachdem der Stimme-Chefredakteur seinen Wocheneinkauf an dessen schmuckem Verkaufsmobil erledigt hat.

 

Thomas Zimmermann

Thomas Zimmermann

Autor

Thomas Zimmermann ist seit Dezember 2020 in der Stadtredaktion der Heilbronner Stimme. Zuvor arbeitete der ehemalige Radioreporter und Magazinmacher ab Februar 2015 in der Hohenloher Zeitung und berichtete vor allem über Künzelsau und Umgebung. In der Stadtredaktion berichtet Zimmermann vor allem über Handel, Gastronomie, Stadtpolitik und Gerichtsverhandlungen.

Zurück zur Übersicht



Kommentar hinzufügen