Ein Spaziergang durch Künzelsau birgt so manche Überraschung

Eintauchen in andere Welten
Vom Rathausturm bietet sich ein herrlicher Panoramablick auf Künzelsau sowie die Umgebung. Die 15?500-Einwohner zählende Kreisstadt ist von Bergen umgeben. Wohnraum im Zentrum ist daher eng begrenzt.   Bild: Römer, Friedhelm

Künzelsau  Unterwegs mit der Standseilbahn, im Alten Rathaus und ein Besuch bei Frau Holle: Bei einem Spaziergang durch Künzelsau erlebt unsere Stimme-Redakteurin so manche Überraschung. Ein Besuch der Ausstellung zu Alexander Gerst und seinen beiden Weltraummissionen zur ISS durfte natürlich auch nicht fehlen.

Von Friedhelm Römer

Wer in diese Stadt eintauchen möchte, begibt sich am besten auf eine Reise: Auf den nächsten Berg, in die Welt der Bücher - oder ins All. Der weiteste Weg ist zugleich der naheliegendste. Er beginnt im Rathaus von Künzelsau. Über drei Stockwerke verteilt ist die - in Corona-Zeiten noch teilweise geschlossene - Ausstellung zu Alexander Gerst und seinen beiden Weltraummissionen zur ISS zu sehen. Der promovierte Geophysiker und Astronaut ist einer der bekanntesten Söhne der Stadt. Die Ausstellung