Nachrichten und Hintergründe aus Heilbronn gibt es kostenlos

Heilbronn  Vereine, Schulen und Organisationen aus der Kernstadt Heilbronn nutzen das Bürgerportal Meine.Stimme für unterschiedliche Zwecke. Aktuell stehen auf der Informationsplattform 7864 Beiträge. Aufgrund der Corona-Krise gingen zuletzt weniger Veröffentlichungen ein.

Email

Der angelnde Hase auf der Inselspitze genießt die schöne Aussicht auf Neckar und Götzenturm. Heimatreporterin Imke Grübele hat ihn dabei fotografiert.

Foto: privat

Sehr aktiv unterwegs sind auf dem Bürgerportal Meine.Stimme die Schulen in der Kernstadt Heilbronn. Vor allem vor der Corona-Krise nutzten zum Beispiel die Wilhelm-Maybach-Schule, die Johann-Jakob-Widmann-Schule, die Silcherschule und die Bernd-Blindow-Schule die Informationsplattform oft.

Ganz aktuell meldet sich die Rosenauschule und berichtet über ihr jüngstes Engagement. Um den Schülern die zuletzt schwierige Corona-Zeit etwas schöner zu gestalten, hatte das Mal- und Bastelteam der Grund- und Werkrealschule Beschäftigungspakete gepackt und anschließend ausgeliefert. Freudestrahlend hatten die Schüler die willkommene Abwechslung in Form bunter Pakete entgegengenommen. Eine nette Aktion, über die es zu berichten lohnte.

Skatclub ist jetzt online unterwegs

Für sich entdeckt haben Meine.Stimme auch die Vereine der Kernstadt. So wirbt beispielsweise die TSG Heilbronn für ihren Sozialfonds, über den Menschen mit geringem Einkommen Zugang zu den sportlichen und geselligen Angeboten des Vereins erhalten sollen. Der Skatclub 61 Heilbronn ist seit Anfang Juni nach intensiver Vorbereitung online, um auf diesem Weg seinem Sport nachgehen zu können. Und der Kneipp-Verein Heilbronn berichtet über seine Erfahrungen, in Kleinstgruppen durch das Weinsberger Tal zu wandern.

320 User meldeten sich zu Wort

Gibt man den Suchbegriff "Heilbronn" ein, tauchen 8188 Treffer mit 7864 Beiträgen auf. Zu Wort gemeldet haben sich bis dato 320 User, von A wie Abendrealschule Heilbronn bis W wie Württembergischer Motorbootclub. Zuletzt blieben die Einträge aufgrund der Corona-Krise auf niedrigem Niveau.

"Jeder, der gerne schreibt, fotografiert und sich in der Community austauscht, kann sich kostenlos als Privatperson auf dem Bürgerportal Meine.Stimme der Heilbronner Stimme, Kraichgau Stimme und Hohenloher Zeitung registrieren", sagt HSt-Redakteurin Katja Bernecker, die in der Redaktion für das Bürgerportal verantwortlich ist. Aber auch alle nicht-kommerziellen Organisationen sowie Schulen und Kirchengemeinden der Region seien willkommen.

Meine.Stimme ist eng mit der Zeitung vernetzt: Termine von Organisationen aus dem Portal werden bei Platz und Relevanz in die Terminrubriken der Tageszeitung übernommen. Außerdem stehen sie auch online im Veranstaltungskalender von Stimme.de und auf echo24.de.

Bei 1300 Zeichen ist Schluss

Vereine und Schulen, die Berichte über Veranstaltungen, sportliche Erfolge oder Ehrungen als Beitrag eingeben, können diesen Bericht bei Platz und Relevanz nachfolgend auch auf der sogenannten Vereinsseite mit dem Namen Meine.Stimme in Print lesen. Voraussetzung: Berichte dürfen nicht länger als 1300 Zeichen (samt Leerzeichen) sein, Terminankündigungen haben maximal 255 Zeichen.

Gute Fotos von Heimatreportern haben die Chance, als Bild des Monats in Print abgedruckt zu werden, ein Ausschnitt von gelungenen Textbeiträgen von Privatpersonen wird auf der monatlich veröffentlichten Seite Meine Heimat im Magazin Freizeit abgedruckt. Schöne Tierfotos können auf der Tierseite im Magazin erscheinen.


Joachim Friedl

Joachim Friedl

Stv. Leiter der Stadtkreis-Redaktion

Joachim Friedl arbeitet seit Ende 1979 bei der Heilbronner Stimme. Sein Arbeitsschwerpunkt ist die Kommunalpolitik.

Zurück zur Übersicht



Kommentar hinzufügen