360 Grad: Weltneuheit bei Achterbahn-Bau

Cleebronn  In der neuen Folge der Videokolumne 360 Grad gibt es Impressionen vom Achterbahn-Neubau im Freizeitpark Tripsdrill. Im Zeitraffer sind unter anderem aus der Luft die Baufortschritte dieser Doppel-Achterbahn zu sehen.

Email

Die weltweit erste Hängeachterbahn ist eine Doppelanlage, bei der sich der Streckenverlauf von zwei Bahnen mehrfach kreuzt. Außerdem geht es in dem Video um Unsicherheit in einer Schlüsselbranche, um ein regionales Bündnis, um Buga-Fahnen und eine geplante Erinnerungskultur sowie um unentdeckte Heimat- Reize.

 

Aussichten Mit großer Erwartung blicken heute nicht nur die Audi-Mitarbeiter nach Wolfsburg. Erst tagt der VW-Aufsichtsrat, danach das Aufsichtsgremium von Audi. Wer sich endgültige Klarheit über die künftige Produktionspalette beim größten Arbeitgeber in der Region erhofft hat, der dürfte aber wieder mal enttäuscht werden. Es scheint, als würden Personalfragen derzeit vieles überlagern.

Scheibchenweise Nachtschichten abbauen, oder ständig die Produktionsausfallzeiten und damit "Zwangsurlaub" zu erweitern, ist natürlich für die Betroffenen ein Problem. Ein Insider und ehemaliger Neckarsulmer Verantwortlicher mahnt dennoch, man dürfe nicht immer nur jammern, sondern müsse anpacken. Auch früher seien dem Neckarsulmer Werk einige neue Produktanläufe, wie beispielsweise der R8, nicht in den Schoß gefallen, sondern man habe dafür hart kämpfen und mit Argumenten überzeugen müssen. Das vermisse er heute.

Auswirkungen Natürlich ist es richtig, dass die Abhängigkeit vom Automobilsektor für die Region Heilbronn-Hohenlohe nicht mehr so extrem ist wie noch in den krisenbehafteten 70er Jahren des letzten Jahrhunderts. Aber sie ist groß genug, dass es gravierende Auswirkungen vor Ort geben wird. Zahlreiche Zulieferer und ihre Mitarbeiter spüren das − nicht nur, aber auch wegen der mancherorts beantragten Kurzarbeit. Wer hilft? Das Bündnis für die Zukunft der Automobilregion, das die Bürgerinitiative pro Region angekündigt hat, dürfte jede Menge Arbeit haben. Sofern dieses Bündnis schon aktiv sein sollte.

Ausverkauf Es war zu erwarten gewesen, dass der Buga-Verkaufstag ein voller Erfolg werden würde. Nicht nur, weil fast 50.000 Euro umgesetzt wurden. Sondern auch, weil jeder nochmal sein Stückchen Buga als Erinnerung erwerben konnte. Selbst Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel hat sich eine pinkfarbene Buga-Fahne gesichert. Gerade noch rechtzeitig, ehe − viel zu früh − an allen Einfallstraßen der Stadt über Nacht die Fahnen abgehängt wurden.

Wieviel Erinnerungskultur es darüber hinaus geben wird, das soll spätestens am 17. April 2020 bekannt werden, wenn ein Jahr nach der Buga-Eröffnung eine Großveranstaltung geplant ist. Aber wie sagt Harry Mergel immer: "Es gibt ein Leben nach der Buga − und es wird ein gutes sein." Wie das aussehen wird, davon können sich seine Bürger beim Neujahrsempfang in der Harmonie überzeugen, wenn neben der Rathaus-Haus-Band "Mundartmonika" auch Deutschlands bekanntester und erfolgreichster Glücksexperte praktische Tipps präsentieren wird. Das kann nie schaden − nicht nur für Rathaus-Verantwortliche...

Ausflugsziele Für Glücksmomente sorgen unentdeckte Reize der Region. Die ersten Reaktionen auf unsere Serie und das vergangene Woche veröffentliche Buch "Heimatverliebt" machen deutlich, dass wir damit den Nerv vieler Leser getroffen haben. 20 Reisegeschichten, eindrucksvoll illustriert, laden dazu ein, die nähere Region und direkt angrenzende Nachbarschaft bei Ausflügen zu erkunden. Ein Trailer von stimme.tv, zu sehen im Internet bei www.stimme.de, macht Appetit auf Auszeiten vor der Haustüre.

Attraktionen Immer neue Bestmarken sind im Freizeitpark Trispdrill vor den Toren von Cleebronn fast an der Tagesordnung. Im Jahr des 90-jährigen Bestehens wurde mit 780 000 Besuchern ein Rekord aufgestellt. Doch Stillstand ist bei der Fischer-Familie ein Fremdwort. Wir haben bei unserem 360-Grad-Video einige spektakuläre Einblicke des derzeit laufenden Achterbahn-Neubaus erhalten: eine Doppelanlage, bei der sich der Streckenverlauf von zwei Achterbahnen mehrfach kreuzt. Im Zeitraffer und mit der Drohne aus der Luft sind viele spannende Impressionen zu sehen. Die weltweit erste Hänge-Achterbahn beschleunigt bis auf 80 Stundenkilometer und erreicht eine Höhe von 30 Metern. Nicht nur hier hat die Region ausgesprochen verheißungsvolle Ausblicke zu bieten. Wenn das keine Hoffnung macht.


Uwe Ralf Heer

Chefredakteur

Uwe Ralf Heer ist seit 1991 bei der Heilbronner Stimme. Nach dem Volontariat war er Sportredakteur, stv. Ressortleiter Sport sowie ab 2001 Redaktionsleiter der Kraichgau Stimme in Eppingen und ab 2002 Redaktionsleiter der Hohenloher Zeitung in Öhringen. Seit 2006 ist er Chefredakteur und damit verantwortlich für alle journalistischen Angebote in Print, online und bei Stimme.TV

Kommentar hinzufügen