Viele Ausbildungsplätze noch unbesetzt

Stuttgart (dpa/lsw)  Wenige Wochen vor dem Start des neuen Ausbildungsjahrs sind auch in diesem Jahr noch mehr Ausbildungsplätze unbesetzt als im Vorjahr. «Die Lücke zwischen Bewerbern und Ausbildungsstellen geht auf», sagte der Chef der Regionaldirektion der Bundesagentur

Christian Rauch
Der Chef der Regionaldirektion der Agentur für Arbeit in Baden-Württemberg, Christian Rauch. Foto: Inga Kjer/Archivbild

für Arbeit, Christian Rauch, der Deutschen Presse-Agentur. Der Vorjahresvergleich zeigt: Die Zahl der Bewerber sinkt, währen die Zahl der offenen Stellen ansteigt.

Ende Juli waren den Angaben zufolge noch 30 500 Stellen unbesetzt, 18 798 Bewerber hatten keinen Ausbildungsplatz. «Ich gehe davon aus, dass am Ende die Zahl der unversorgten Bewerber mit etwa 1000 gleich bleiben wird», sagte Rauch. Gleichzeitig wächst die Zahl der Betriebe, die keinen Auszubildenden finden. Denn die Zahl der Bewerber sank zuletzt gegenüber dem Vorjahr um 2151 auf 59 531, während das Angebot an Ausbildungsstellen um 1134 auf 78 675 anstieg.


Kommentar hinzufügen