Hopfenbauern rechnen mit deutlich besserer Ernte

Tettnang (dpa/lsw)  Die Hopfenbauern am Bodensee rechnen in diesem Jahr wieder mit einer deutlich besseren Ernte. Derzeit werde der Ertrag auf gut 2570 Tonnen geschätzt, etwa 500 Tonnen mehr als im Vorjahr, teilte der Hopfenpflanzerverband Tettnang (Bodenseekreis) am Samstag mit. Es werde eine sehr gute Ernte erwartet, was Mengen, Qualität und Inhaltsstoffe angehe.

Hopfengarten
Hopfendolden vor der Gerüstanlage eines Hopfengartens. Foto: Armin Weigel/Archivbild

Der Vergleich mit dem Vorjahr sei allerdings mit etwas Vorsicht zu genießen, betonte Geschäftsführer Jürgen Weishaupt. 2018 sei ein sehr heißer, trockener Sommer gewesen, dazu habe es dann noch Hagel gegeben. Zudem sei in diesem Jahr die Anbaufläche weiter gewachsen, was sich auf die Menge auswirke. Knapp 1440 Hektar sind es 2019.

Überdurchschnittlich warm sei es zwar auch in diesem Jahr gewesen, stellt der Verband in seiner Ernteschätzung fest. Es habe aber fast immer zur richtigen Zeit und in ausreichendem Maße geregnet. Die Hopfenernte in Tettnang beginnt Ende August oder Anfang September.


Kommentar hinzufügen