Tausende Überstunden in Gefängnissen

Stuttgart/Heilbronn  Nach Angaben des Stuttgarter Justizministeriums haben die Mitarbeiter in den Gefängnissen im Südwesten inzwischen über 340.000 Überstunden angesammelt. Die Zahl hat in den vergangenen Jahren tendenziell zugenommen.

Email
Die Mitarbeiter der Südwest-Gefängnisse – im Bild die JVA Heilbronn – haben zusammen über 340.000 Überstunden. Foto: Berger

Jeder der 4020 Mitarbeiter im baden-württembergischen Justizvollzug schiebt im Durchschnitt mehr als 84 Überstunden (Stand 1. Juli 2020) vor sich her. Dies erklärt das Stuttgarter Justizministerium auf Anfrage der Heilbronner Stimme.

Insgesamt haben die Justizvollzugsbediensteten im Südwesten 340.335 Überstunden angesammelt. Damit ist der Wert im Vergleich zum Juli 2019, als es 334.044 Überstunden gewesen sind, um knapp zwei Prozent angewachsen. Allerdings konnten von Januar bis Juli 2020 bereits rund 9000 Überstunden abgebaut werden.

Entwicklung bei Krankheitstagen

Ein ähnliches Bild ergibt sich auch bei den Krankheitstagen. Laut Justizministerium hatte 2019 jeder Mitarbeiter im Schnitt 24,5 Fehltage wegen Krankheit. 2018 waren es 23,6 Fehltage, 2017 noch 22,3. Hier sorgte die Corona-Zeit eher für Entlastung. In diesem Jahr reduzierte sich die Zahl bislang auf 16,1 Fehltage. Laut einem Sprecher ist ein Grund für den Rückgang in der ersten Jahreshälfte 2020, dass die Ersatzfreiheitsstrafen aufgeschoben worden sind, um Kapazitäten für Corona-Isolationen zu schaffen. Wegen der geringeren Zahl Inhaftierter habe sich die Belastung für die Mitarbeiter reduziert.

Baden-Württembergs Justizminister Guido Wolf (CDU) erklärt, durch 420 Neustellen für den Justizvollzug, die seit 2016 geschaffen worden seien, habe sich die Situation verbessert. "Im Justizvollzug für weitere, dringend erforderliche Verstärkungen zu sorgen, das wird in kommenden Zeiten knapper Kassen eine wichtige Aufgabe sein", sagt der CDU-Politiker weiter. Im August 2020 befanden sich in den 17 Südwest-Gefängnissen durchschnittlich 6507 Gefangene.

 


Michael Schwarz

Michael Schwarz

Chefkorrespondent Landespolitik

Michael Schwarz ist seit 2005 bei der Heilbronner Stimme. Landesregierung, Landtag, Parteien, Fraktionen, Politiker - Schwarz beobachtet rund um die Uhr die landespolitischen Akteure in Stuttgart und geht der Frage nach, ob diese einen guten Job machen.

Kommentar hinzufügen