Strobl fordert weitere Öffnungsschritte

Stuttgart (dpa/lsw)  CDU-Bundesvize Thomas Strobl fordert vom anstehenden Bund-Länder-Treffen zur Corona-Krise breitere Öffnungsschritte für Wirtschaft und Gesellschaft. Die Öffnung von Baumärkten sei etwa nachvollziehbar, man müsse überlegen, was noch zum täglichen Bedarf gehöre, sagte der baden-württembergische Innenminister am Dienstag in Stuttgart. Auch bei privaten Begegnungen müsse man noch mal schauen, ob sich ein Haushalt nur wirklich mit einer weiteren Person treffen dürfe oder ob es nicht auch wieder ein zweiter Hausstand sein könnte.

Email
Thomas Strobl (CDU) spricht während einer Pressekonferenz.

Für die Ostertage brauche es eine Perspektive begleitet durch eine Testkonzeption, sagte Strobl. Ostern sei ein Familienfest ähnlich wie Weihnachten, so ganz schlechte Erfahrungen habe man mit temporären Lockerungen über die Weihnachtstage nicht gemacht. Die neue Säule des Testens bringe zusätzliche Sicherheit. Strobl sagte, er würde sich wünschen, dass sich die Ministerpräsidenten und die Kanzlerin darauf verständigten.

© dpa-infocom, dpa:210302-99-655684/2


Kommentar hinzufügen