OB Palmer ehrt Küng als große Persönlichkeit unserer Zeit

Stuttgart (dpa/lsw)  Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) hat den gestorbenen Theologen Hans Küng als einen der großen geistigen Persönlichkeiten unserer Zeit bezeichnet. Tübingen verliere mit ihm viel, im Menschen wie im Wissenschaftler und Schriftsteller Hans Küng, teilte Palmer am Dienstag mit. In der Stadt am Neckar habe Küng nach dem Entzug der Lehrbefugnis seine, wie er selbst gesagt habe, «bittersten Wochen» erlebt, aber auch Freundschaft und Solidarität, so Palmer.

Email
Hans Küng blickt in die Kamera.

Küng, der 2002 die Auszeichnung als Ehrenbürger von Tübingen erhalten hatte, solle auf dem Stadtfriedhof seine Ruhestätte finden, teilte Palmer mit. «Dort, wo die großen Toten unserer Stadt begraben sind.»

Weil Küng die Unfehlbarkeit des päpstlichen Lehramtes anzweifelte, ließ Papst Johannes Paul II. ihm 1979 die kirchliche Lehrerlaubnis entziehen. Küng war am Dienstag im Alter von 93 Jahren in seinem Haus in Tübingen gestorben.

© dpa-infocom, dpa:210406-99-105536/2


Kommentar hinzufügen
In diesem Artikel findet keine Diskussion statt. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen.