Nur noch wenige Flüchtlinge in Ellwangen in Corona-Isolation

Ellwangen (dpa/lsw)  Nur noch sieben Flüchtlinge sind in der Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) Ellwangen in Corona-Isolation - und das auch nur noch wenige Tage. Voraussichtlich ab dem kommenden Mittwoch gebe es dann offiziell keine Corona-Fälle mehr in der LEA, sagte eine Sprecherin des Landratsamtes im Ostalbkreis. 410 weitere Flüchtlinge seien in der Vergangenheit bereits aus der Isolation entlassen worden.

Email
Ein Mitarbeiter hält in einem Abstrichzentrum einen Coronatest-Abstrich in der Hand.

In der Landeserstaufnahmeeinrichtung hatte über mehrere Wochen eine Ausgangssperre für Bewohner gegolten - egal ob sie positiv oder negativ auf das Coronavirus getestet wurden. Zwischenzeitlich waren dort nach Angaben des Regierungspräsidiums mehr als zwei Drittel der Bewohner positiv getestet. Drei von ihnen wurden stationär behandelt, allerdings keiner intensivmedizinisch.


Kommentar hinzufügen