Klimaaktivisten färben Brunnen in Stuttgart grün ein

Stuttgart (dpa/lsw)  Aktivisten von Extinction Rebellion haben in der Innenstadt von Stuttgart das Wasser des zentralen Eckensees und mehrere Brunnen grün eingefärbt. Zudem wurden Wasserspiele in der Nähe des Landtags gefärbt, wie die Umweltschutzbewegung am Freitag mitteilte.

Email
Grünes Wasser sprudelt aus einem Brunnen am Schlossplatz.

Die Aktivisten werfen der Stadt Stuttgart und der grün-schwarzen Landesregierung sogenanntes Greenwashing vor, sich also nur vorgeblichen an Klima- oder Umweltschutzstandards aus Image-Gründen zu orientieren. Darauf angesprochen werde grüngewaschen, abgelenkt, getrickst und gelogen, so die Aktivisten.

Die giftgrüne Farbe ist den Angaben zufolge unbedenklich. Zuvor seien auch die Sicherheitsbehörden der Landeshauptstadt informiert worden, um Panikreaktionen zu vermeiden.

© dpa-infocom, dpa:210924-99-346584/2


Kommentar hinzufügen
In diesem Artikel findet keine Diskussion statt. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen.