Erster Abiturjahrgang an den Gemeinschaftsschulen

Stuttgart (dpa/lsw)  Die ersten Schüler und Schülerinnen der Gemeinschaftsschule haben in Baden-Württemberg erfolgreich ihr Abitur abgelegt. Insgesamt absolvierten 87 junge Leute die Prüfung, wie das Kultusministerium am Freitag in Stuttgart mitteilte. Im Schuljahr 2012/2013 waren im Südwesten die ersten Gemeinschaftsschulen gestartet.

Email
Ein Hinweisschild informiert über den beginn der schriftlichen Abiturprüfung.

Kultusministerin Theresa Schopper (Grüne) sagte, die Schüler könnten wie alle Abiturientinnen und Abiturienten in diesem Jahr stolz auf sich sein, das Abitur unter den widrigen Bedingungen der Corona-Pandemie erfolgreich abgelegt zu haben. «Für die Schülerinnen und Schüler an den Gemeinschaftsschulen gilt zusätzlich, dass sie die ersten sind, die den Weg zum höchsten Schulabschluss an den Gemeinschaftsschulen genommen haben.»

Die Einführung der Gemeinschaftsschule war in Baden-Württemberg umstritten. Sie ist eine Schule für Kinder aller Leistungsstufen. Der Philologenverband erneuerte seine Kritik an der Schulform. Die Landesregierung baue mit den Oberstufen an den Gemeinschaftsschulen eine unnötige und extrem

teure Doppelstruktur auf. Die bisherigen Oberstufen seien ausnahmslos auf der Grundlage geschönter Zahlen eingerichtet worden, kritisierte der Verband.

© dpa-infocom, dpa:210723-99-494871/2


Kommentar hinzufügen
In diesem Artikel findet keine Diskussion statt. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen.