Demonstrationen gegen Corona-Beschränkungen in Stuttgart

Stuttgart (dpa/lsw)  Die Proteste gegen die Beschränkungen in der Corona-Krise halten an. In Stuttgart gingen am Wochenende erneut mehrere Hundert Menschen auf die Straße. An die Regeln halten sich die meisten trotzdem.

Email
Eine Frau trägt während einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen einen Maulkorb.

Mehrere Hundert Menschen haben am Wochenende wieder gegen Einschränkungen durch die Corona-Verordnung des Landes demonstriert. Nach Polizeiangaben verliefen die Veranstaltungen friedlich. Die Hygiene- und Abstandsregeln wurden weitgehend eingehalten, sagte ein Sprecher am Montag. Demnach hatten sich am Samstag rund 150 Menschen auf dem Wasen versammelt, am Sonntag demonstrierten mehrere Hundert Menschen in der Innenstadt.

Die Demonstrationen hatten unter Einsatz vieler Polizeikräfte stattgefunden. Redner verlangten unter anderem die sofortige Öffnung der Kitas und den sofortigen Vollbetrieb der Schulen. Die Gefahr, an Corona zu sterben, sei inzwischen geringer als die, von einer Straßenbahn überfahren zu werden, sagte ein Redner am Samstag.

Ein Bündnis aus 25 linken Gruppierungen aus Stuttgart und der Region hatte auf einer anderen Demo vor einem drohenden Sozialabbau als wirtschaftliche Folge der Corona-Pandemie gewarnt.


Kommentar hinzufügen